Klicken, um Video anzuschauen
Wetter

Reutlingen

Stark bewölkt
16 / 22° C
Luftfeuchte: 64%

Tübingen

Stark bewölkt
16 / 22° C
Luftfeuchte: 64%

Balingen

Stark bewölkt
15 / 21° C
Luftfeuchte: 57%
RTF.1-Community RTF.1-Community

Besuchen Sie uns auch auf

WERBUNG:

Von Zustimmung bis Entsetzen:

Reaktionen auf neue CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer

Die Delegiertern beim CDU-Parteitag in Hamburg haben Annegret Kramp-Karrenbauer ist zur neuen CDU-Vorsitzenden gewählt. So reagiert die Politik in der Region auf die neue Merkel-Nachfolgerin an der CDU-Spitze - Von Zustimmung bis Entsetzen.
Logo CDU

Man sei Kanzlerin Angela Merkel "für die gute Arbeit als Vorsitzende in den vergangenen 18 Jahren sehr dankbar", erklärte der CDU-Kreisverband Reutlingen.

Annegret Kramp-Karrenbauer habe sich in einem fairen Wettstreit gegen ihre Konkurrenten durchgesetzt und damit das Vertrauen der Delegierten gewonnen. Die Reutlinger CDU-Politiker Donth, Gaiser und Hailfinger - als Delegierte mit dabei beim Parteitag - freuen sich auf die Zusammenarbeit mit ihr. Sie zeigten sich nach der Wahl sicher, dass sich die Partei geschlossen hinter der neuen Vorsitzenden sammeln werde - Getreu dem von Angela Merkel für den Parteitag gewählten Motto „Zusammenführen. Und zusammen führen." 

"Die CDU hat sich hier gegen einen klaren Bruch entschieden und die marktwirtschaftliche Erneuerung gescheut", erklärte der Landesvorsitzende der FDP Baden-Württemberg und Bundestags-Fraktionsvize Michael Theurer zur Wahl der neuen CDU Bundesvorsitzenden, Annegret Kramp-Karrenbauer. "Es ist weiter an uns Freien Demokraten, für die arbeitende Mitte und die soziale Marktwirtschaft zu kämpfen. Ein schneller Wechsel an der Regierungsspitze ist mit der Wahl Kramp-Karrenbauers nicht zu erwarten", so Theurer. 

FDP-Landtags-Fraktionschef Rülke findet es völlig unverständlich, dass die CDU nicht Friedrich Merz zum Bundesvorsitzenden gewählt hat „Es hätte die Chance bestanden, wieder Wähler von der AfD zurück zu gewinnen und die politische Landschaft in Deutschland zu stabilisieren. Mit der Wahl von Kramp-Karrenbauer hat sich die CDU dazu entschieden, das ‚System Merkel' noch viele Jahre fortzusetzen. Das Ergebnis wird sein, dass die Union immer schwächer und der rechte Rand immer stärker werden wird.", so Rülke zur CDU-Entscheidung.

Für SPD-Landesvorsitzende Andreas Stoch zeigt das Wahlergebnis, dass die CDU in Baden-Württemberg neoliberaler und spießiger tickt als anderswo - sei doch im Vorfeld aus den Reihen der baden-württembergischen CDU stark für ihren Konkurrenten Friedrich Merz getrommelt wurde.

Es sei für die SPD "nun durchaus eine Chance, sich an dieser konservativeren Nachfolgerin von Frau Merkel reiben zu können. Das ist aber nicht entscheidend. Alles andere liegt nur an uns selbst."

Freitag, 28. Februar 2020
05:39 Frauen-Union-Chefin Widmann-Mauz sucht Kandidatin für CDU-Vorsitz
Die Tübinger Bundestagsabgeordnete Annette Widmann-Mauz, Chefin der Frauen-Union, sucht eine Kandidatin für den CDU-Vorsitz. Das berichtet die Bild-Zeitung. Bislang bewerben sich drei Männer für das Führungsamt. [Weiterlesen]
Montag, 24. Februar 2020
09:23 Parteivize Strobl plädiert für Teamlösung an CDU-Spitze
Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl spricht sich für eine Teamlösung an der CDU-Parteispitze aus. Eine "Formation" aus mehreren Interessenten wäre das Beste, sagte der CDU-Parteivize und Landeschef. Heute berät die Partei die Führungsfrage in Berlin - und die Regierungskrise in Thüringen. Hier stellt Strobl klar: Keine CDU-Unterstützung für die Linkspartei. [Weiterlesen]
Montag, 10. Februar 2020
15:54 Michael Donth und Heike Hänsel zum Rücktritt von CDU-Chefin
CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer kündigte am Montagmorgen ihren Rücktritt vom Parteivorsitz an und verzichtet damit auch auf eine Kanzlerkandidatur. Für viele Fraktionsmitglieder kam diese Entscheidung unerwartet. [Weiterlesen]
Freitag, 08. November 2019
00:06 Vertrauensvorschuss für Merz, CDU-Chefin mit geringster Zustimmung bei Kanzlerfrage
42 Prozent der für den DeutschlandTrend befragten Bundesbürger halten Friedrich Merz für einen guten Kanzlerkandidaten. Noch einmal so viele, 43 Prozent, meinen allerdings das Gegenteil. Die übrigen 15 Prozent haben entweder keine Angaben gemacht, können es nicht beurteilen oder kennen Friedrich Merz nicht. CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer kommt schlechter weg. [Weiterlesen]
Donnerstag, 24. Oktober 2019
09:35 Erster CDU-Kreisverband fordert Mitgliederbefragung zu Kanzlerkandidatur
Eine Mitgliederbefragung soll entscheiden, wen die Union als Kanzlerkandidatin oder -kandidaten aufstellt. Das fordert der CDU-Kreisverband Esslingen in einem Antrag für den Bundesparteitag im November. Offenbar ist es der erste Antrag dieser Art eines CDU-Kreisverbands. [Weiterlesen]
Montag, 10. Dezember 2018
16:49 Wahl von Annegret Kramp-Karrenbauer - Stimmen aus der Region
Nach einem aufreibenden parteiinternen Wahlkampf und den acht Regionalkonferenzen ist mit einem knappen Ergebnis Annegret Kramp-Karrenbauer, kurz AKK, zur neuen CDU-Parteivorsitzenden gewählt worden. Es bleibt abzuwarten, wie und wo die neue Vorsitzende ihre Schwerpunkte legen wird und ob die ehemalige CDU-Generalsekretärin das Merz-Lager integrieren kann. Bei vielen Abgeordneten der CDU in Baden-Württemberg herrscht jedenfalls Katerstimmung. [Weiterlesen]
Samstag, 08. Dezember 2018
15:29 Annegret Kramp-Karrenbauer ist neue CDU-Parteivorsitzende
Die Entscheidung ist gefallen: CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer löst Angela Merkel als CDU-Parteivorsitzende ab. Das zeigt vor allem eines, dass eine knappe Mehrheit der CDU-Mitglieder Merkels Kurs auch weiterhin unterstützt. [Weiterlesen]

12:45 Reaktionen auf neue CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer
Die Delegiertern beim CDU-Parteitag in Hamburg haben Annegret Kramp-Karrenbauer ist zur neuen CDU-Vorsitzenden gewählt. So reagiert die Politik in der Region auf die neue Merkel-Nachfolgerin an der CDU-Spitze - Von Zustimmung bis Entsetzen. [Weiterlesen]
Dienstag, 04. Dezember 2018
21:23 Baden-Württembergische Initiative will Friedrich Merz als CDU-Parteichef
Baden-Württembergische Initiative will Friedrich Merz als CDU-Parteichef [Weiterlesen]
Montag, 29. Oktober 2018
10:32 Merkel verzichtet auf erneute Kandidatur - Hoffnungsträger Friedrich Merz für Parteivorsitz bereit
EILMELDUNG: CDU-Parteivorsitzende Merkel verzichtet auf erneute Kandidatur für den CDU-Parteivorsitz. Hoffnungsträger Friedrich Merz für Kadidatur für Parteivorsitz bereit. [Weiterlesen]

(Zuletzt geändert: Samstag, 08.12.18 - 13:00 Uhr   -   1221 mal angesehen)
blog comments powered by Disqus
WERBUNG:
WERBUNG: