Klicken, um Video anzuschauen
Wetter

Reutlingen

Stark bewölkt
-3 / -2° C
Luftfeuchte: 74%

Tübingen

Bedeckt
-2 / -2° C
Luftfeuchte: 74%

Balingen

Bedeckt
-2 / -2° C
Luftfeuchte: 74%
RTF.1-Community RTF.1-Community

Besuchen Sie uns auch auf

WERBUNG:

Tübingen/Dortmund:

Mutmaßlicher BVB-Attentäter wollte womöglich weitere Anschläge verüben

Der in Tübingen festgenommene, mutmaßliche BVB-Attentäter Sergej W. hatte womöglich weitere Anschläge geplant. Wie der Spiegel berichtet, geht das aus der Anklageschrift der Staatsanwaltschaft Dortmund hervor. Der 28-Jährige hatte im April Sprengsätze am Mannschaftsbus von Borussia Dortmund hochgehen lassen, um am fallenden Aktienkurs des Fußballvereins zu verdienen.
BVB Logo

Ermittler fanden Hinweise darauf, dass der 28-Jährige nach weiteren Anschlagszielen gesucht hat. Er informierte sich demnach im Internet über Seilbahnen und die Aktienkurse von deren Betreibern.

Beim BVB-Attentat, bei dem ein Spieler verletzt wurde, war Sergej W. so vorgegangen: Er spekulierte mit speziellen Börsengeschäften auf einen fallenden Kurs der BVB-Aktie. Die Sprengsätze vor dem Champions-League-Spiel zündete er per Fernsteuerung. Nach dem Attentat soll er zudem versucht haben, den Verdacht in Richtung islamistischer Terroristen zu lenken.

Der tatverdächtige Sergej W. arbeitete auf der Morgenstelle in Tübingen im Heizkraftwerk eines Energieversorgers. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm versuchten Mord und weitere Delikte vor. Das Landgericht Dortmund muss noch entscheiden, ob es die Anklage zulässt.