| Bildquelle:

Stuttgart:

25. Evangelischer Kirchentag - "Abend der Begegnung" lädt zum Straßenfest in Stuttgarts Innenstadt

Stand: 06.06.15 08:21 Uhr

28.05.2015. Unter dem schwäbischen Motto "Gugg gscheid nā!" laden der Deutsche Evangelische Kirchentag und die Evangelische Landeskirche in Württemberg am Mittwoch, 3. Juni ab 19.15 Uhr alle Menschen zum "Abend der Begegnung" ein. Das Straßenfest, auf dem sich die gastgebende Region ihren Gästen präsentiert, beginnt traditionsgemäß am ersten Tag des 35. Deutschen Evangelischen Kirchentages in Stuttgart im Anschluss an die drei großen Eröffnungsgottesdienste auf Schlossplatz, Marktplatz und Rotebühlplatz. Die Organisatoren rechnen mit rund 250.000 Besucherinnen und Besuchern in der Stuttgarter Innenstadt.

Für Landesbischof Frank Otfried July ist der Abend der Begegnung "einfach unbeschreiblich. Er ist ein Fest für die Kirchentagsbesucher. Aber ich lade auch alle anderen, die einfach reinschnuppern wollen, herzlich ein: Kommt dazu! Feiert mit uns!" Die Veränderungskraft eines Kirchentags, ist der Landesbischof überzeugt, liegt besonders in persönlichen Begegnungen: "Wenn Menschen miteinander ins Gespräch, in die Diskussion über Gott und die Welt kommen, entstehen gemeinsam neue Gedanken, Verständnis füreinander, die Grundlage für ein Miteinander. Das brauchen wir in unserer auseinanderdriftenden, individualisierten Gesellschaft." Und für genau dieses Kennenlernen und diese Gespräche sei der Abend der Begegnung ideal, so July.

"Der Abend der Begegnung ist ein Spiegelbild des Kirchentages", erklärt Dekan Klaus Käpplinger, Vorsitzender der Projektleitung, die das Straßenfest inhaltlich vorbereitet hat. Wie das Christentreffen selbst lebe der Abend von der Beteiligung vieler Menschen und Gruppen, bringe die Besonderheiten der Regionen Baden-Württembergs zusammen und Kirche in den öffentlichen Raum. Das Motto "Gugg gscheid nâ!" sieht er als Einladung und Aufforderung zugleich, genauer hinzusehen und sich nicht von oberflächlichen Bildern und ersten Eindrücken täuschen zu lassen. "Der Satz ist Teil der schwäbischen Dialektik, die ihre Lebendigkeit aus dem Streben nach Neuem und Bekanntem und dem Bewahren des Bewährten und Guten bezieht", sagt Käpplinger.

Insgesamt 275 Gruppen gestalten an 242 Verpflegungs-Ständen, in 100 Mitmachaktionen und auf neun Bühnen das reichhaltige Programm des Abends. Mit dabei sind beispielsweise die New York Voices. Die Grammy-Gewinner treten zum ersten Mal mit der SWR Big Band und dem SWR Vokalensemble Stuttgart auf. Unter dem Titel "Engelsklang und Höllensound" gibt es speziell für diesen Abend neu arrangierte Popklassiker von Queen, Michael Jackson, Eric Clapton oder Paul Simon. Das weitere Programm reicht von Guggenmusik über schwäbischen Bluesrock bis zu einem Bühnenstück mit syrischen Bürgerkriegsflüchtlingen. Kulinarisch können sich die Gäste auf Gaisburger Marsch, Flachswickel, Maultaschen, Dinnede und Schwarzwälder Kirschtorte freuen.

Die Innenstadt zwischen Oberem Schlossgarten und Rotebühlplatz, Marktplatz und Hospitalhof ist dabei unterteilt in sieben Regionen Baden Württembergs, die zugleich den sieben Schöpfungstagen entsprechen. In jeder Region bildet eine individuell gestaltete Baumskulptur Zentrum und Orientierung. Katrin Edinger vom Organisationsteam des Kirchentages beschreibt die logistische Herausforderung des Abends: "Innerhalb von fünf Stunden wird ein eigenes Stromnetz mit 32 Kilometern Stromkabel aufgebaut. In nur drei Stunden werden 45 Gasinstallationen eingerichtet und 67 Handwaschbecken aufgestellt. 212.600 Servietten und 63 Paletten Mehrweg-Pfand-Geschirr, das heißt 14.650 Löffel, 19.700 Schüsseln, 80.500 Becher und mehr werden an die Stände verteilt. Und bereits um 0.30 Uhr muss alles wieder abgebaut sein."

Musikalischer Höhepunkt des Abends ist ab 22.00 Uhr der "Klang des Südens" nach einer Idee von Landeskirchenmusikdirektor Bernhard Reich. Die Landeskirche präsentiert darin ihren Gästen einen kleinen Ausschnitt der Fülle und Stilvielfalt, die in württembergischen Kirchengemeinden zu finden ist. Insgesamt rund 4.000 Sängerinnen und Sänger sowie 1.200 Bläserinnen und Bläser intonieren auf allen neun Bühnen gleichzeitig ein Potpourri aus 13 weltlichen und geistlichen Liedern und laden zum Mitsingen ein. "Das Motto lautet 'Hör gnau na und sing guat mit'", erklärt David Dehn, der das Konzept gemeinsam mit Bernhard Reich gestaltet hat. "An diesem Abend wird sichtbar, dass Stuttgart zu Recht Chorhauptstadt Deutschlands ist."

Der Klang des Südens mündet schließlich um 22.30 Uhr mit dem Glockenläuten in einen Abendsegen mit einem Lichtermeer aus insgesamt 150.000 Kerzen. Dazu sind alle Gäste eingeladen, gemeinsam den Kirchentagspsalm, Psalm 1, in Leichter Sprache zu beten - jeder in seiner individuellen Geschwindigkeit und Lautstärke.

Detailliertere Informationen zum Abend der Begegnung sowie das "AdB-Heftle" zum Download finden Sie unter www.kirchentag.de/adb. Das vollständige Bühnenprogramm können Sie in der Kirchentags-App oder in der Programmdatenbank des Kirchentages unter www.kirchentag.de/programm nachlesen.

Der Deutsche Evangelische Kirchentag besteht seit 1949 und findet alle zwei Jahre in einer anderen deutschen Stadt statt. Der 35. Deutsche Evangelische Kirchentag in Stuttgart steht vom 3. bis 7. Juni 2015 unter der biblischen Losung "damit wir klug werden" (Psalm 90,12).

WERBUNG:
Montag, 08. Juni 2015
11:04 Rund 100.000 Dauergäste beim Deutschen Evangelischen Kirchentag
Nach fünf Tagen ist der 35. Evangelische Kirchentag in Stuttgart gestern zu Ende gegangen. [Weiterlesen]
Samstag, 06. Juni 2015
13:00 Bilanz zum Kirchentag 2015 - Bischof July: Kooperation mit #Christustag war Meilenstein
06.06.2015. "Der Deutsche Evangelische Kirchentag hat gezeigt:- Wir nehmen als Christen und Kirche bewusst und in internationaler Ökumene unsere Verantwortung in der Gesellschaft wahr, initiieren und befördern den Streit um Lösungen für die Nöte von anderen Menschen, hier und in der ganzen Welt." Das sagte der evangelische Landesbischof von Württemberg, July, auf einer Bilanz-Pressekonferenz zum Kirchentag 2015. Die Kooperation von Kirchentag und Christustag sei "ein Meilenstein" gewesen. Das stelle allen Beteiligten die Aufgabe, daran klug weiter zu arbeiten. [Weiterlesen]

12:12 Initiative für Tierversuche gegründet
Wissenschaftliche Mitarbeiter und Studenten der Universität Tübingen haben die Initiative "Pro-Test Deutschland" gegründet. [Weiterlesen]

11:45 Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen ACK auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag in Stuttgart
06.06.2015. Auf dem Kirchentag in Stuttgart vom 3. bis 7. Juni in Stuttgart präsentiert die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen - ACK Deutschland - ihre Arbeit auf dem Markt der Möglichkeiten auf dem NeckarPark in Cannstatt am Stand ZH01-D01 (Zelthalle 1, Themenbereich Gelebte Ökumene). Dort können Besucher in unterhaltsamer Form mehr über die ACK und die Ökumene erfahren und mit Ökumene-Experten ins Gespräch kommen. [Weiterlesen]

11:35 "Profil der Ökumene stärken" - Bischof und Diözese beim Evangelischen Kirchentag vielfältig engagiert
06.06.2015. Rege beteiligt sich die Diözese Rottenburg-Stuttgart am Deutschen Evangelischen Kirchentag (DEKT), der am Mittwoch unter dem Leitwort «damit wir klug werden» in Stuttgart eröffnet wurde. Bischof Gebhard Fürst, führende Vertreter sowie Einrichtungen der württembergischen Diözese stärken das ökumenische Profil des Christentreffens in der baden-württembergischen Landeshauptstadt. Zu der vom SWR-Fernsehen übertragenen Eröffnung am Mittwochabend sprach Bischof Fürst nach Bundespräsident Joachim Gauck ein Grußwort auf der Bühne auf dem Stuttgarter Schlossplatz. Zusammen mit dem badischen Landesbischof Jochen Cornelius-Bundschuh hielt er dort am Fronleichnamstag nachmittags einen Gottesdienst unter dem Leitwort "Gott weiß, was uns steht". [Weiterlesen]

11:30 Reutlinger Mutscheln beim Kirchentag - Dekan Keinath: "Kirche muss sich weiterentwickeln - Impulse für Gemeinden"
06.06.2015. Mutscheln mitten im Frühsommer boten Mitglieder der Neuen Marienkirchengemeinde den Besuchern des Deutschen Evangelischen Kirchentags auf der Stuttgarter Königstraße an. So wie sie nutzen bis zum morgigen Sonntag noch viele Reutlinger die Chance, Kirchentags-Flair und prominente Referenten fast vor der eigenen Haustür erleben zu können. Auch unter den mehr als 30.000 Mitwirkenden sind einige Reutlinger. [Weiterlesen]

11:07 Kirchentag - Rangelhalle, nur für Jungs und junge Männer: "Draufhauen, was das Zeug hält und cool bleiben"
06.06.2015. Bunt wie das Leben schillert beim Kirchentag die evangelische Jugendarbeit. Von Sport bis stille Einkehr, von Bühnenshow bis Selbsterfahrungsspiel reicht die Palette. Und bei allen heißt es in diesen Tagen: immer schön cool bleiben! [Weiterlesen]

11:00 Kirchentag 2015: Landesbischof July will sich für Dialog zwischen den Religionen stark machen
06.06.2015. "Gerade angesichts steigender Spannungen und Konflikte möchte ich mich für den Dialog zwischen den Religionen stark machen." Das sagte der evangelische Landesbischof July heute während einer Veranstaltung der "Podiumsreihe Muslime und Christen" auf dem evangelischen Kirchentag in Stuttgart: " Ich selbst habe auf der muslimischen Seite Leute als Gegenüber und Partner, die sich auch Frieden und Konfliktbearbeitung im Dialog wünschen und sich dafür mit allen Kräften einsetzen", so July. [Weiterlesen]

10:52 Kirchentag - Bischof July: "Bildung hat für evangelische Christen einen hohen Stellenwert" - Riesenrespekt vor den Jungs, die ers im innovativen Strafvollzug geschafft haben
06.06.2015. "Bildung hat für evangelische Christen einen hohen Stellenwert. Von Anfang an." Das sagte der evangelische Landesbischof von Württemberg, July heute auf der Gschedidles-Gala im Hospitalhof: Luther habe nicht nur die Bibel übersetzt. Ihm lag auch daran, dass jeder Junge und jedes Mädchen gleich welcher sozialen Herkunft lesen und schreiben lernen. Auch der Pietismus sei eine Bildungsbewegung gewesen. "Und auch heute dokumentieren wir mit unserer schulischen und außerschulischen Bildungsarbeit und mit unseren Einrichtungen der Erwachsenenbildung, wie wichtig uns dieser Bereich ist.", so July. [Weiterlesen]

10:42 Bilanz zum Kirchentag 2015 - Bischof July: Kooperation mit Christustag war Meilenstein
06.06.2015. "Der Deutsche Evangelische Kirchentag hat gezeigt:- Wir nehmen als Christen und Kirche bewusst und in internationaler Ökumene unsere Verantwortung in der Gesellschaft wahr, initiieren und befördern den Streit um Lösungen für die Nöte von anderen Menschen, hier und in der ganzen Welt." Das sagte der evangelische Landesbischof von Württemberg, July, auf einer Bilanz-Pressekonferenz zum Kirchentag 2015. Die Kooperation von Kirchentag und Christustag sei "ein Meilenstein" gewesen. Das stelle allen Beteiligten die Aufgabe, daran klug weiter zu arbeiten. [Weiterlesen]

10:28 Kirchentag 2015 - Dialogbibelarbeit mit Bischof July ("Ökumenische Ölvorräte auffüllen") & Bischof Fürst ("Reicht Öl durch Phasen der Müdigkeit?")
06.06.2015. "Wie sieht unsere ökumenische Erwartungshaltung aus? Leben wir in einer ökumenischen Advents- und damit Erwartungszeit oder haben wir - um im Bild des Gleichnisses zu bleiben - die Ölkännchen nicht mehr mitgenommen?" sagte der württembergische evangelische Landesbischof July während der heutigen Dialog-Bibelarbeit auf dem Stuttgarter Kirchentag: Werden die Lichter trüber und wir dabei immer müder und schlafen ein? Das dürfe nicht sein, so July. Sein katholischer Amtskollege der Dözese Rottenburg-Stuttgart, Bischof Fürst, sagte"Fünf sind die Dummen - man kann die Begegnung mit Gott verspielen, das Fest versäumen. Es gibt einen rechten und einen falschen Weg, das steht quer zu unserer Mentalität." Es sei eben nicht alles gleichgültig., so Fürst: "Seid also wachsam, will das Gleichnis sagen. Haben wir genug Öl in den Gefäßen des Glaubens, so dass es durch Phasen der Müdigkeit hindurch reicht?" [Weiterlesen]

10:11 "Du sollst Deinen Kirchentag selbst bezahlen!" - "Moses"-Skulptur verkündet "11.Gebot": Giordano-Bruno-Stiftung sorgt mit Kunstaktion für Aufsehen
06.06.2015. Mit einer knapp drei Meter hohen "steinernen Gesetzestafel", neben der ein ebenso großer "Moses" seinen Zeigefinger mahnend in den Himmel reckt, macht die Kunstaktion "Das 11. Gebot"der Giordano-Bruno-STiftung in der Innenstadt von Stuttgart vom 3. bis 7. Juni auf die verfassungsrechtlich problematische Subventionierung kirchlicher Großereignisse aufmerksam: "Die derzeitige Praxis, dem Steuerzahler und damit auch bewusst kirchenfernen Menschen die Mitfinanzierung christlicher Kirchentage zuzumuten, muss beendet werden", erklärte dazu der Erfinder der Aktion, David Farago. [Weiterlesen]

10:07 Anreise zum Kirchentag: Bus und Bahn bringen Teilnehmer zuverlässig in ihre Quartiere
06.06.2015. Bis Sonntag, 7. Juni 2015, geht noch der 35. Evangelische Kirchentag, der Stuttgart in einen Ausnahmezustand versetzt. Die Großveranstaltung ist eine Herausforderung für den öffentlichen Nahverkehr in der Region. Die Teilnehmer, die während des Kirchentags anreisen, fahren überwiegend mit Bus und Bahn in ihre Quartiere und zu den verschiedenen Veranstaltungen. Mehr als 1.100 Sonderzüge sind es bei der S-Bahn und über 3.000 zusätzliche Fahrten sind bei der Stadtbahn und im Busverkehr vorgesehen. [Weiterlesen]

10:05 Friedens-Aktionstag am Samstag 6. Juni 2015 auf dem Stuttgarter Kirchentag - Gesellschaft Kultur des Friedens: AFRICOM und EUCOM sollen schließen
06.06.2015. Einen Friedensaktionstag veranstaltet die Gesellschaft für Kultur des Friedens am heutigen Samstag auf dem evangelischen Kirchentag in Stuttgart. Die verschiedenen Aktionen beginnen 11.15-12.15 Uht mit einer Menschenkette für den Frieden von der Friedenskirche im Osten bis zum Mahnmal am Stauffenbergplatz. Damit soll der Forderung Ausdruck verliehen werden, die Stuttgarter US - Kommandozentralen AFRICOM und EUCOM zu schließen. [Weiterlesen]

09:58 Kirchentag 2015 - Fälschung: Getürktes Flugblatt im Umlauf - Für jede Fahrt im VVS- Netz ist weiterhin ein gültiges Ticket erforderlich
06.06.2015. Aktuell befindet sich Flugblätter und Plakate im Umlauf, die anlässlich des Kirchentags im Namen des Verkehrs- und Tarifverbundes Stuttgart (VVS) Freifahrten im gesamten VVS-Netz versprechen. Hierbei handelt es sich um eine Fälschung. Das teilte der Verkehrsverbund VVS in einer Presseinfo mit. Die Fälschungen wurden als Flugblätter in STuttgart West und Heumaden verteilt. An der Haltestelle Killesberg wurden gefläschte Plakate angebracht. [Weiterlesen]

09:47 BUND beteiligt sich mit Mitmach-Stand, Podiumsdiskussion & Poetry Slam am evangelischen Kirchentag
06.06.2015. "Klug werden. Klug handeln". Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Landesverband Baden-Württemberg e. V., ist als Aussteller beim 35. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Stuttgart dabei. Auf dem Mitmach-Stand dreht sich vom 4. bis zum 6. Juni alles rund um das Thema "klug und nachhaltig mit Umwelt, Mensch und Natur umgehen". Am 5. Juni diskutiert die Landesvorsitzende Dr. Brigitte Dahlbender auf dem Podium Aus Stuttgart 21 klug werden. Am 6. Juni lädt der Verband zu einem Poetry Slam zum Thema Suffizienz ein. [Weiterlesen]

09:41 Heiße Kirchentagswoche mit Spitzentemperaturen - Johanniter geben Tipps bei Hitze
06.06.2015. Während des Kirchentages werden Spitzentemperaturen über 30° Celsius erwartet. Gerade ältere und chronisch kranke Menschen sind jetzt besonders gefährdet. Den Hitzekollaps erleiden aber auch jüngere Menschen. Damit Kirchentagsbesucher und Helfer gut vorbereitet sind, geben die Johanniter Tipps. [Weiterlesen]

09:33 Kirchentag 2015: Blick hinter die Kulissen des Johanniterdorfes - Versorgung der rund 1.000 Johanniter-Helfer beim Kirchentag ist eine logistische Meisterleistung
06.06.2015. Mehr als 1.000 ehrenamtliche Helfer der Johanniter aus dem gesamten Bundesgebiet sind in Stuttgart im Einsatz - im Sanitätsdienst, in den Fahr- und Begleitdiensten und in der Kinderbetreuung für die Gäste des Kirchentages. Der jüngste Teilnehmer der großen Johanniter-Familie ist gerade einmal sieben Wochen alt, der älteste 74 Jahre. Die am weitesten angereisten Helfer kommen aus Schleswig-Holstein, Österreich und Großbritannien. Sie alle unterzubringen und zu versorgen, ist eine logistische Herausforderung. Trotz der hochsommerlichen Temperaturen blieb der Einsatz bisher ruhig, die Menschen haben sich gut auf die Hitze vorbereitet. [Weiterlesen]

09:31 "Tausche Matratze gegen Feldbett" - Johanniter-Helfer beziehen Kirchentags-Unterkunft
06.06.2015. "Jetzt geht es los" hieß es bei den Johannitern Anfang der Woche: Rund 1.000 ehrenamtliche Johanniter machen sich auf den Weg nach Stuttgart, um den Kirchentag zu unterstützen. Während des Einsatzes auf dem Kirchentag wohnen sie in Waiblingen. [Weiterlesen]

09:27 30.000 Zuschauer Open-Air-Konzert der Wise Guys auf dem Kirchentag -Kindernothilfe stellt neues Projekt vor
06.06.2015. Sensationelle 30.000 Zuschauer kamen am Donnerstagabend zum großen Open-Air-Konzert der Wise Guys auf dem Kirchentag in Stuttgart. Gemeinsam mit der Kindernothilfe hatte die Kölner A-cappella-Band einen Konzertabend vorbereitet, der es in sich hatte. Die fünf Stimmkünstler begeisterten ihr Publikum auf dem Cannstatter Wasen mit fetzigen und leisen Tönen von der ersten bis zur letzten Minute. Und auch die U-Bahnfahrer wurden nicht vergessen: Wann immer eine U-Bahn vorbeifuhr, gingen 60.000 Hände zum Winken in die Luft. [Weiterlesen]




Seitenanzeige: