Klicken, um Video anzuschauen
Wetter

Reutlingen

Klar
-5 / -1° C
Luftfeuchte: 74%

Tübingen

Klar
-5 / 0° C
Luftfeuchte: 74%

Balingen

Klar
-4 / 0° C
Luftfeuchte: 68%
RTF.1-Community RTF.1-Community

Besuchen Sie uns auch auf

WERBUNG:

Region Neckar-Alb:

Einkaufen in Zeiten der Coronakrise

Hamsterkäufe, Streit um Toilettenpapier und Menschen, die sich in Supermärkten dicht an dicht drängen - Einkaufen in Zeiten der Coronakrise gehört immer mehr zu einer ungeliebten Tätigkeit. Insbesondere Risikogruppen sollten den Kontakt zu anderen meiden und ihre Einkäufe anders organisieren.
Corona-Virus

Über den Lebensmittel-Einkauf haben sich bis vor Kurzen wahrscheinlich die wenigstens Menschen Sorgen gemacht. In Zeiten der Coronakrise sieht das schon anders aus. Gewöhnen mussten wir uns Bilder von leeren Regalen.

Bei der Anlegung eines Krisenvorrats in den eigenen vier Wänden, sind einige Produkte anscheinend mehr begehrt als andere, wie beispielsweise Konserven, Nudeln oder Mehl. Könnte man das Bunkern von lang haltbaren Lebensmitteln noch nachvollziehen, verstehen die meistens Menschen den Sinn von Toilettenpapier-Hamstern nicht. Mangelware sind auch viele Hygieneprodukte – was wiederum verständlich ist.

Dennoch gilt es gerade in diesen Tagen Solidarität zu zeigen und auch anderen noch etwas übrig zu lassen.

Mittlerweile gibt es Abstandsregeln von 1,5 Metern, die eingehalten werden müssen, doch auch das funktioniert nicht immer. Dabei ist gerade das Einkaufen für alte und vorerkrankte Menschen ein hohes Risiko.

Um ihnen und auch den Menschen, die sich bereits in einer häuslichen Quarantäne befinden, zu helfen, hat sich beispielsweise in Reutlingen bereits vor über einer Woche eine Nachbarschaftashilfe-Gruppe auf Facebook gegründet. Wer Unterstützung beim Einkauf, beim Gassi gehen mit dem Hund oder anderen Tätigkeiten braucht, kann sich dort unter diesem Link melden.

Etwas Ähnliches hat jetzt auch die Achalmstadt selbst im Angebot. Unter der Homepage Reutlingen.de/einkaufshilfe gibt es Informationen wie man Unterstützung bekommt oder anbieten kann.

Melden können sich sowohl Hilfesuchende als auch die, die Helfen möchten, ab Montag, dem 23. März unter einkaufshilfe@reutlingen.de oder 07121/303-5771 und -7772 .

Viele regionale Einzelhändler, die jetzt ihr Geschäfte geschlossen haben, bieten während der Corona-Krise vermehrt auch einen Lieferdienst an. Wer ihnen helfen will, sollte deshalb statt beim großen Online-Shop, beim Regionalen bestellen.

In Tübingen beispielsweise werden gerade die Internetplattformen tuemarkt und tueshop ausgebaut. Tübinger Einzelhändler wie die Bäckerei Gehr aus Lustnau oder die Schönbuch-Apotheke bieten bereits ihren Lieferservice an – und es werden immer mehr.

Sehen Sie diesen Beitrag morgen bei uns in der RTF.1-Nachrichtensendung!

(Zuletzt geändert: Samstag, 21.03.20 - 17:33 Uhr   -   1084 mal angesehen)
blog comments powered by Disqus
WERBUNG:
WERBUNG: