Opernprojekt "Cosi fan tutte" | Bildquelle: Baden-Württemberg Stiftung / Sebastian Marincolo

Stuttgart / Balingen / Ulm / Berlin:

"Umjubelt und viel beachtet" - Cosi fan tutte-Opernprojekt mit syrischen Bürgerkriegsflüchtlingen

Stand: 23.11.14 19:43 Uhr

Am 5. Oktober 2014 feierte das integrative Cosė fan tutte-Opernprojekt mit syrischen Bürgerkriegsflüchtlingen seine umjubelte und medial viel beachtete Premiere im Theaterhaus Stuttgart. Momentan tourt das Stück durch Deutschland - nach Stationen in Biberach, München und Rüsselsheim stehen von Dezember bis Februar Auftritte in Balingen, Ulm und im Radialsystem Berlin an. Doch damit ist die Geschichte dieser außergewöhnlichen Produktion noch lange nicht beendet!

Schließlich hatten sich die gut 20 Flüchtlinge – unterstützt von Regisseur Bernd Schmitt und der Initiatorin Cornelia Lanz – von Anfang an auch künstlerisch in die Inszenierung eingebracht. Herzstück und emotionaler Höhepunkt ihrer Così war das Paradieslied Janna – ein bewegender Appell für Menschlichkeit und Frieden in einem geschundenen Land:

"Ich bin Ahmad Osman aus Homs, Syrien. Ich war ein halbes Jahr im Gefängnis, drei Jahre auf der Flucht und bin nun mit meinen 3 kleinen Kindern und meiner Frau in Deutschland. Danke, Deutsche, dass ihr uns umarmt und aufnehmt. Wir haben eine Botschaft für die ganze Welt: Genug Blut! Hört auf mit dem Krieg! Janna heißt Paradies. Unser Paradieslied erzählt von den wunderschönen Städten Syriens, aus denen wir kommen und die jetzt alle zerstört sind. Bitte, Deutsche, bewahrt euren Frieden!!!"

Bei jeder einzelnen Aufführung hat es bislang viele Zuschauer buchstäblich zu Tränen gerührt. Janna inspirierte die Flüchtlinge und den Trägerverein Zuflucht Kultur e.V. dazu, sich nun – auch unabhängig von der Oper – künstlerisch für den Frieden zu engagieren.

Die Beiträge reichen von Houzayfa Al Rahmoons Gedichtband Der Schrei der Heimat über die Bilder von Maysa Shemali und den Sketchen von Nerkiz Joli bis hin zu dem Ost-West-Dialog, den die beiden Leiter des Chores Cornelia Lanz und der Flüchtling Ahmad Osman verfassten. Am Ende jeder Präsentation steht Janna mit seiner Nachricht für den Frieden.

Einen eindrucksvollen Beweis für die Kraft dieses Liedes erbrachte der Chor Zuflucht ganz aktuell am Dienstag, 18. November mit einem Auftritt in der populären ZDF-Satiresendung Die Anstalt.

Standing Ovations bei den Zuschauern im Studio und eine Resonanz in den sozialen Medien, wie sie die Redaktion nach eigenem Bekunden das letzte Mal beim 7:1-Sieg der deutschen Nationalmannschaft gegen Brasilien verzeichnen konnte: http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2286696/Janna-Janna#/beitrag/video/2286696/Janna-Janna

Wolfgang Amadeus Mozart, Così fan tutte – Opernprojekt mit syrischen Bürgerkriegsflüchtlingen
Samstag, 27. Dezember 2014: Stadthalle Balingen
Sonntag, 28. Dezember 2014: Roxy Ulm
Samstag, 21. und Sonntag, 22. Februar 2015: Radialsystem Berlin

Chor Zuflucht ist im nächsten halben Jahr unter anderem zu Gast bei Pro Asyl München, Evangelische Landeskirche in Württemberg, Amnesty International Karlsruhe, im Menschenrechtszentrum Karlsruhe sowie der Jubiläumsveranstaltung 20 Oxfam Deutschland in Berlin.

Mehr Informationen und sämtliche Termine unter: www.zufluchtkultur.de

Das Projekt bittet auch um Spenden:

Spendenkonto BW-Bank:

IBAN: DE95600501010001204056

BIC: SOLADEST600

 


WERBUNG:



Seitenanzeige: