| Bildquelle:

Baden-Württemberg:

"Führungsstrukturen der Polizei gestärkt" - Reinhard Nething ist stellvertretender Leiter im Polizeipräsidium Reutlingen

Stand: 18.11.14 16:40 Uhr

Innenminister Reinhold Gall hat 13 hochrangige Polizeibeamte zu Vize計räsidenten ernannt und ihnen die Urkunden überreicht. Damit kommt die Polizeistrukturreform in Baden-Württemberg auch personell ein weiteres Stück voran. "Ich freue mich sehr, dass weitere wichtige Führungspositio要en der Polizei besetzt sind. Die neuen Vizepräsidenten haben sich in ei要em umfassenden Ausschreibungsverfahren durchgesetzt. Sie sind auf Grund ihrer Persönlichkeit und Fachkompetenz für ihre neue Aufgabe bestens geeignet", hob Minister Gall am Dienstag, 18. November 2014, in Stuttgart hervor. Zum stellvertretender Leiter des Polizeipräsidiums Reutlingen wurde Reinhard Nething ernannt.

Stationen von Nethings bisheriger Laufbahn waren Landespolizeipräsidium, Landeskriminalamt, Regierungspräsidium Stuttgart,  Landespolizeidirektion und Bereitschaftspolizei. Zuletzt war der 54-Jährige Leiter der Kriminalpolizeidirektion beim Polizeipräsidium Reutlingen. 

Mit der Ernennung von 13 Vizepräsidenten, so Innenminister Reinhold Gall, seien die Führungsstrukturen der Polizei weiter gestärkt worden"

Die Vizepräsidenten sind dem Ministerium zufolge als Stellvertreter der Präsidenten in die wesent­lichen Führungsprozesse der Dienststellenleitung eingebunden und über­nehmen deren Vertretung bei Abwesenheit.

In den regionalen Polizeiprä­sidien sind sie zugleich Leiter des Führungs- und Einsatzstabes oder Lei­ter der Direktion Polizeireviere beziehungsweise der Kriminalpolizeidirek­tion.

Beim Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei ist der Vize­präsident zugleich Leiter der Abteilung für Informationstechnik. Beim Poli­zeipräsidium Einsatz ist der Vizepräsident zugleich Leiter des Führungs- und Einsatzstabes.

An der Hochschule für Polizei Baden-Württemberg nimmt der neue Vizepräsident derzeit parallel die Leitung des Instituts für Ausbildung und Training wahr. Als einer der beiden Stellvertreter im Leitungsbereich der Hochschule ist er in Abwesenheit des Präsidenten für den Bereich der In­stitute Fortbildung sowie Management und Personalgewinnung verant­wortlich. Stellvertreter des Präsidenten für die Kernhochschule ist der Prorektor, der vom jetzigen Besetzungsverfahren aber nicht betroffen ist.

Für die Stelle des Vizepräsidenten beim Polizeipräsidium Offenburg steht die Entscheidung noch aus.

 

Die Vizepräsidenten im Überblick

 

Nachfolgend finden Sie die Vita der einzelnen stellvertretenden Polizeipräsidenten:

 

Reinhard Nething - stellvertretender Leiter Polizeipräsidium Reutlingen

geboren am 03.03.1959

1978 Eintritt in den Polizeidienst

1982 Aufstieg in den gehobenen Polizeivollzugsdienst 1992 Aufstieg in den höheren Polizeivollzugsdienst

Stationen im höheren Polizeivollzugsdienst:

Juni 1992 – April 2000: Innenministerium -Landespolizeipräsidium-, Referent und stellvertretender Referatsleiter Personal und Organisa­tionMai 2000: Versetzung zum Landeskriminalamt Baden-Württemberg, Abteilungsleiter Prävention, allgemeine und WirtschaftskriminalitätNovember 2006: Versetzung zum Regierungspräsidium Stuttgart, Leiter des Referates Führung und EinsatzMärz 2009: Bestellung zum Stellvertreter des Leiters der Abteilung 6 -Landespolizeidirektion-Oktober 2012: Bereitschaftspolizeipräsidium, Ständiger Vertreter des Leiters der Bereitschaftspolizei, zugleich Abteilungsleiter Einsatz, Organisation, TechnikApril 2012: Stellvertretender Leiter des Projekts Polizeipräsidium Einsatzseit Januar 2014: Leiter der Kriminalpolizeidi­rektion beim Polizeipräsidium Reutlingen

 

Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei 

Ltd. KD Herzog, Wolfgang Volker Schindler - stellvertretender Leiter Polizeipräsidium Aalen

geboren am 31.03.1954

1976 Eintritt in den Polizeidienst

1980 Aufstieg in den gehobenen Polizeivollzugsdienst 1989 Aufstieg in den höheren Polizeivollzugsdienst

Stationen im höheren Polizeivollzugsdienst:

Juli 1989 - Januar 1994: InnenministeriumFebruar 1994 - Februar 1997: Polizeidirektion Ludwigsburg, Leiter der SchutzpolizeiMärz 1997 - Januar 2002: Landespolizeidirektion Stuttgart II, Refe­ratsleiter Einsatz und stellvertretender AbteilungsleiterFebruar 2002 - Dezember 2004 : Landespolizeidirektion Stuttgart II, stellvertretender Leiter der Abteilung Polizeiliche AufgabenJanuar 2005 - März 2008: Polizeipräsidium Stuttgart, Referatsleiter Einsatz/Kriminalitätsbekämpfung und Stellvertreter des Ständigen VertretersApril 2008 - Dezember 2013: Leiter der Polizeidirektion Aalen seit Januar 2014: Polizeipräsidium Aalen, Leiter der Direktion Poli­zeireviere

 

Alfred Oschwald - stellvertretender Leiter Polizeipräsidium Freiburg

geboren am 30.04.1958

1978 Eintritt in den Polizeidienst

1982 Aufstieg in den gehobenen Polizeivollzugsdienst 1990 Aufstieg in den höheren Polizeivollzugsdienst

Stationen im höheren Polizeivollzugsdienst:

Juli 1990 – März 2000: Landeskriminalamt Baden-Württemberg, Lei­tung verschiedener Inspektionen und Leiter der StabsstelleApril 2000 – Februar 2006: Leiter der Polizeidirektion Schwäbisch HallMärz 2006: Versetzung zum Innenministerium, Referat Kriminalitäts­bekämpfung, Prävention und Kriminologie, Referent und stellvertre­tender ReferatsleiterNovember 2008: Versetzung zum Regierungspräsidium Freiburg und Bestellung zum Leiter des Referats Führung und EinsatzApril 2012: Stellvertretender Leiter des Projektes Regionales Poli­zeipräsidium FreiburgNovember 2012: Kommissarischer Leiter der Polizeidirektion Frei­burgseit Januar 2014: Leiter des Führungs- und Einsatzstabs beim Poli­zeipräsidium Freiburg

 

Hans Becker - stellvertretender Leiter Polizeipräsidium Heilbronn

geboren am 21.02.1958

1974 Eintritt in den Polizeidienst

1986 Aufstieg in den gehobenen Polizeivollzugsdienst 1995 Aufstieg in den höheren Polizeivollzugsdienst

Stationen im höheren Polizeivollzugsdienst:

Juli 1995 - Juni 1996: Innenministerium - LagezentrumJuli 1996 - August 2002: Polizeidirektion Heidelberg, Leiter der In­spektion RevierdienstApril 1997 - Mai 1997: Abordnung zum Innenministerium, kommissa­rischer Leiter des LagezentrumsOktober 2000 - Januar 2002: Landespolizeidirektion Karlsruhe, kommissarischer Referent EinsatzSeptember 2002 - März 2007: Leiter der Polizeidirektion MosbachApril 2007 - April 2008: Leiter des Referates Führung und Einsatz beim Regierungspräsidium KarlsruheApril 2008 - Dezember 2013: Leiter der Polizeidirektion MosbachMärz 2009: Abordnung zum Regierungspräsidium Freiburg, Pla­nungsstab NATO-GipfelMai 2012 - Dezember 2013: Abordnung zum Innenministerium, stellvertretender Gesamt-projektverantwortlicher „Polizeistrukturreform"seit Januar 2014: Leiter des Führungs- und Einsatzstabs beim Polizeipräsidium Heilbronn

 

Roland Lay - stellvertretender Leiter Polizeipräsidium Karlsruhe

geboren am 16.07.1955

1972 Eintritt in den Polizeidienst

1982 Aufstieg in den gehobenen Polizeivollzugsdienst 1990 Aufstieg in den höheren Polizeivollzugsdienst

Stationen im höheren Polizeivollzugsdienst:

Juni 1990 – November 1990: 1. Bereitschaftspolizeidirektion Bruch­sal, stellvertretender AbteilungsführerMärz 1993 - Juni 2000: Innenministerium–Landespolizeipräsidium, Referat Einsatz, Lagezentrum und Verkehr, Referent und stellvertre­tender ReferatsleiterJuli 2000: Landeskriminalamt Baden-Württemberg, AbteilungsleiterDezember 2003: Polizeipräsidium Karlsruhe, Leiter Polizeiliche Auf­gabenSeptember 2008: Ständiger Vertreter der Polizeipräsidentin beim Po­lizeipräsidium KarlsruheApril 2012: Bestellung zum stellvertretenden Leiter des Projektes Regionales Polizeipräsidium Karlsruheseit Januar 2014: Leiter des Führungs- und Einsatzstabs beim Poli­zeipräsidium Karlsruhe

 

Uwe Stürmer - stellvertretender Leiter Polizeipräsidium Konstanz

geboren am 25.04.1962

1979 Eintritt in den Polizeidienst

1992 Aufstieg in den gehobenen Polizeivollzugsdienst 1998 Aufstieg in den höheren Polizeivollzugsdienst

Stationen im höheren Polizeivollzugsdienst:

August 1998 - Juni 1999: InnenministeriumJuli 1999 - Juli 2000: Landespolizeidirektion Stuttgart II, kommissari­scher Leiter des Dezernates 1.1 (Tötungsdelikte)Mai 2000: Landespolizeidirektion Stuttgart II, kommissarischer Leiter der Kriminalinspektion 1Juli 2000: Landespolizeidirektion Stuttgart II, Leiter Dezernat 1.1April 2001 – September 2007: Innenministerium, Referent im Referat Kriminalitätsbekämpfung, Prävention und KriminologieOktober 2007 - Dezember 2013: Leiter der Polizeidirektion Ravens­burgseit Januar 2014: Leiter der Kriminalpolizeidirektion beim Polizeiprä­sidium Konstanz

 

Roland Eisele - stellvertretender Leiter Polizeipräsidium Ludwigsburg

geboren am 16.09.1957

1976 Eintritt in den Polizeidienst

1987 Aufstieg in den gehobenen Polizeivollzugsdienst 1994 Aufstieg in den höheren Polizeivollzugsdienst

Stationen im höheren Polizeivollzugsdienst:

Juli 1994 - Juni 1995: Innenministerium, LagezentrumJuli 1995 - September 1997: Landespolizeidirektion Stuttgart II, Lei­ter der Verkehrspolizeiinspektion und Referatsleiter VerkehrOktober 1997 - April 2000: Polizeidirektion Böblingen, Leiter der SchutzpolizeiApril 2000 - Dezember 2001: Polizeidirektion Böblingen, Leiter Füh­rungs- und EinsatzstabsMärz 2001 - Dezember 2001: Innenministerium, kommissarischer Leiter des LagezentrumsJanuar 2002 - November 2006: Innenministerium, Leiter des Lage­zentrumsDezember 2006 - Dezember 2013: Leiter der Polizeidirektion Heil­bronnseit Januar 2014: Polizeipräsidium Ludwigsburg, Leiter des Füh­rungs- und Einsatzstabs

 

Reinhard Nething - stellvertretender Leiter Polizeipräsidium Reutlingen

geboren am 03.03.1959

1978 Eintritt in den Polizeidienst

1982 Aufstieg in den gehobenen Polizeivollzugsdienst 1992 Aufstieg in den höheren Polizeivollzugsdienst

Stationen im höheren Polizeivollzugsdienst:

Juni 1992 – April 2000: Innenministerium -Landespolizeipräsidium-, Referent und stellvertretender Referatsleiter Personal und Organisa­tionMai 2000: Versetzung zum Landeskriminalamt Baden-Württemberg, Abteilungsleiter Prävention, allgemeine und WirtschaftskriminalitätNovember 2006: Versetzung zum Regierungspräsidium Stuttgart, Leiter des Referates Führung und EinsatzMärz 2009: Bestellung zum Stellvertreter des Leiters der Abteilung 6 -Landespolizeidirektion-Oktober 2012: Bereitschaftspolizeipräsidium, Ständiger Vertreter des Leiters der Bereitschaftspolizei, zugleich Abteilungsleiter Einsatz, Organisation, TechnikApril 2012: Stellvertretender Leiter des Projekts Polizeipräsidium Einsatzseit Januar 2014: Leiter der Kriminalpolizeidi­rektion beim Polizeipräsidium Reutlingen

 

Norbert Walz - stellvertretender Leiter Polizeipräsidium Stuttgart

geboren am 05.01.1956

1978 Eintritt in den Polizeidienst

1984 Aufstieg in den gehobenen Polizeivollzugsdienst 1993 Aufstieg in den höheren Polizeivollzugsdienst

Stationen im höheren Polizeivollzugsdienst:

September 1993 – Februar 2008: Landeskriminalamt Baden-Württemberg, Leiter verschiedener Inspektionen, Leiter der Stabs­stelle, AbteilungsleiterMärz 2008 - Dezember 2013: Polizeipräsidium Stuttgart, Ständiger Vertreter des PolizeipräsidentenApril 2012: Stellvertretender Projektleiter Polizeipräsidium Stuttgartseit Januar 2014: Leiter des Führungs- und Einsatzstabes beim Poli­zeipräsidium Stuttgart

 

Gerold Sigg - stellvertretender Leiter Polizeipräsidium Tuttlingen

geboren am 13.08.1958

1977 Eintritt in den Polizeidienst

1982 Aufstieg in den gehobenen Polizeivollzugsdienst 1992 Aufstieg in den höheren Polizeivollzugsdienst

Stationen im höheren Polizeivollzugsdienst:

Juli 1992 - Juli 1997: Polizeidirektion Konstanz, Leiter der Schutzpo­lizeiAugust 1997 – April 2002: Polizeidirektion Tuttlingen, Leiter der Schutzpolizei, Abwesenheitsvertreter des Leiters der Dienststelle, Leiter des Führungs- und EinsatzstabsMai 2002: Polizeidirektion Freiburg, Leiter des Führungs- und Ein­satzstabsAugust 2002: Polizeidirektion Freiburg, zusätzlich stellvertretender DienststellenleiterApril 2012: Teilverantwortlicher im Projekt Polizeipräsidium Tuttlin­genseit Januar 2014: Leiter des Führungs- und Einsatzstabes beim Poli­zeipräsidium Tuttlingen

 

Hubertus Högerle – stellvertretender Leiter Polizeipräsidium Ulm

geboren am 25.10.1956

1973 Eintritt in den Polizeidienst

1983 Aufstieg in den gehobenen Polizeivollzugsdienst 1990 Aufstieg in den höheren Polizeivollzugsdienst

Stationen im höheren Polizeivollzugsdienst:

Juni 1990: 3. Bereitschaftspolizeiabteilung Biberach, stellvertreten­der AbteilungsführerFebruar 1993 - August 1997: Innenministerium, Referent für Aus- und FortbildungSeptember 1997: Versetzung zur Bereitschaftspolizeidirektion Göp­pingen und Bestellung zum Leiter des SpezialeinsatzkommandosAugust 2001: Leiter der Polizeidirektion BiberachApril 2012: Bestellung zum stellvertretenden Leiter des Projektes Regionales Polizeipräsidium Ulmseit Januar 2014: Leiter des Führungs- und Einsatzstabes beim Poli­zeipräsidium Ulm

 

Burkhard Metzger - stellvertretender Leiter Polizeipräsidium Einsatz

geboren am 04.01.1961

1981 Eintritt in den Polizeidienst

1989 Aufstieg in den gehobenen Polizeivollzugsdienst 1998 Aufstieg in den höheren Polizeivollzugsdienst

Stationen im höheren Polizeivollzugsdienst:

Juli 1998 - Januar 2001: Landeskriminalamt, Zentrale Geschäftsstel­le des Programms Polizeiliche KriminalpräventionFebruar 2001: Polizeidirektion Ludwigsburg, Leiter des Polizeireviers MarbachJanuar 2003 – Mai 2008: StaatsministeriumJuni 2008: Leiter der Polizeidirektion Pforzheimseit Januar 2014: Leiter des Führungs- und Einsatzstabes beim Poli­zeipräsidium Einsatz

 

Jürgen Hirschle - stellvertretender Leiter Hochschule für Polizei

geboren am 26.09.1959

1977 Eintritt in den Polizeidienst

1984 Aufstieg in den gehobenen Polizeivollzugsdienst 1995 Aufstieg in den höheren Polizeivollzugsdienst

Stationen im höheren Polizeivollzugsdienst:

Juli 1995: Polizeidirektion Biberach, Leiter der SchutzpolizeiDezember 1997 - März 2004: Innenministerium, Referat Einsatz, La­gezentrum und VerkehrApril 2004: Leiter der 2. Bereitschaftspolizeiabteilung GöppingenMärz 2010: Leiter der Bereitschaftspolizeidirektion BiberachApril 2012: Bestellung zum Verantwortlichen des Teilprojektes der Hochschule für Polizeiseit Januar 2014: Leiter des Instituts Ausbildung und Training bei der Hochschule für Polizei

 

Wolfgang Herzog - stellvertretender Leiter Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei

geboren am 25.07.1956

1978 Eintritt in den Polizeidienst

1992 Aufstieg in den gehobenen Polizeivollzugsdienst 1998 Aufstieg in den höheren Polizeivollzugsdienst

Stationen im höheren Polizeivollzugsdienst:

August 1998 - Januar 2000: InnenministeriumFebruar 2000 - Februar 2004: Landeskriminalamt, Leiter des Pro­jekts IKNPOL - Dezentralisierung -März 2004 - Dezember 2013: Landeskriminalamt, Abteilungsleiter In­formation/KommunikationNovember 2007 - Juni 2010: Innenministerium, Gesamtprojektver­antwortlicher des Projekts zur Modernisierung der polizeilichen In­formation und Kommunikation IKNPOL BWApril 2012 - Dezember 2013: Stellvertretender Projektleiter Präsidi­um Technik, Logistik, Service der Polizeiseit Januar 2014: Abteilungsleiter beim Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei

 

Vizepräsidenten beim Polizeipräsidium Offenburg

Entscheidung steht noch aus.

WERBUNG:



Seitenanzeige: