ÖPNV | Bildquelle: RTF.1

Baden-Württemberg:

Bus und Bahn statt Führerschein - Verkehrsminister will Senioren für den ÖPNV begeistern

Stand: 15.11.21 16:31 Uhr

Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann hat diese Woche die Aktion "Bus & Bahn statt Führerschein" vorgestellt. Ziel des Projekts ist es, die Seniorinnen und Senioren im gesamten Bundesland für die Nutzung des ÖPNV zu gewinnen.


Wie der Umstieg vom eigenen PKW,auf Bus oder Bahn gelingen soll, hat der Grünen-Politiker im Rahmen einer Onlinepressekonferenz erläutert. Bei der Landesaktion „Bus und Bahn statt Führerschein" gehe es um das übergeordnete Ziel der „Vision Zero" erklärte Verkehrsminister Winfried Hermann am heutigen Vormittag. Also der Vision von einem Straßenverkehr ohne Verletzte oder Unfalltote.

Mit der Aktion Bus und Bahn statt Führerschein richtet sich die Landesregierung nun speziell an Seniorinnen und Senioren, denn laut der deutschlandweit erhobenen Unfallstatistik für das Jahr 2020 ein Drittel der tödlich verunglückten Verkehrsteilnehmer im Seniorenalter. Außerdem seien ältere Verkehrsteilnehmer, im Falle eines Unfalls, überprpoportional häufig Unfallverursacher.  

Um diesem Trend entgegenzuwirken möchte die Landesregierung den ältere Verkehrsteilnehmern ein Alternativangebot zur Nutzung des eigenen PKW machen.

Ab dem 1. Dezember 2021 ist es interessierten Senioren möglich, ihre Fahrerlaubnis gegen ein einmaliges Jahresabo in ihrem Verkehrsverbund, zu tauschen. Wichtig war es Winfried Hermann, selbst 69 Jahre, zu betonen, das die freiwillige Abgabe des eigenen Führerscheins jederzeit rückgängig gemacht werden kann. Um die der Aktion „Bus & Bahn statt Führerschein" zu ermöglichen, beteiligt sich das Land mit rund 3 Millionen Euro an den Kosten für die „Tauschtickets".

Mindestens 50 Prozent der Kosten werden jedoch die bisher 11 teilnehmenden Verkehrsverbünde tragen. Darunter auch der Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart, kurz VVS.

Interessierte in der Region-Neckar-Alb haben im Tarifverbund naldo derzeit keine Möglichkeit ihre Fahrerlaubnis gegen ein Jahresabo einzutauschen, allerdings gibt es dort die Möglichkeit Senioren-Abo zu beantragen.

WERBUNG:



Seitenanzeige: