Tübingen | Bildquelle: RTF.1

Tübingen/Islamabad:

Bilal Waqas kehrt heim - Visum erteilt!

Stand: 24.03.21 22:52 Uhr

Der Tübinger SPD-Bundestagsabgeordnete Martin Rosemann und Bilal Waqas‘ Rechtsanwalt Rothbauer bestätigen, dass Waqas das Visum zur Wiedereinreise nach Tübingen zu seiner Ehefrau von der deutschen Botschaft in Islamabad am heutigen Mittwochmorgen ausgehändigt bekommen hat.

Martin Rosemann: „Bilal Waqas hat sein Visum in Islamabad ausgehändigt bekommen. Nach 443 Tagen in Pakistan kann er endlich Heim nach Tübingen! Ich freue mich sehr für ihn und seine Frau. Damit kann dieses traurige Kapitel in der Tübinger Stadtgeschichte endlich abgeschlossen werden."

Holger Rothbauer: „Die deutsche Botschaft in Islamabad hat Bilal Waqas heute Morgen sein Visum für die Wiedereinreise nach Deutschland ausgehändigt. Damit wird er nächste Woche nach Tübingen kommen. Nach dieser Odyssee sind wir sehr froh und erleichtert. Bilal Waqas, seine Ehefrau und ich danken Martin Rosemann für seinen unermüdlichen Einsatz, ohne den das nicht möglich gewesen wäre. Doch 443 Tage erzwungener Aufenthalt in Pakistan waren unnötig und unmenschlich, davon bin ich noch immer überzeugt!"

Waqas war Anfang 2020 nach Pakistan abgeschoben worden. Der Tübinger SPD-Bundestagsabgeordnete Martin Rosemann hatte sich für die Rückkehr des Mannes eingesetzt.




Seitenanzeige: