Geldscheine | Bildquelle: Bild von Florian Pircher auf Pixabay

Baden-Württemberg:

35,2 Millionen Euro für Forschungsinstitute der Innovationsallianz

Stand: 19.03.21 17:30 Uhr

Die Forschungsinstitute der Innovationsallianz Baden-Württemberg (InnBW) erhalten durch das Wirtschaftsministerium 2021 eine Grundfinanzierung in Höhe von insgesamt rund 35,2 Millionen Euro.

 „Die wirtschaftsnahe Forschung ist ein elementarer Baustein des Technologietransfers für den Mittelstand in Baden-Württemberg. Wir wollen die Leistungsfähigkeit der Forschungseinrichtungen nicht nur sichern, sondern für die Zukunft ausbauen und strategisch weiterentwickeln", heißt es seitens Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut in einer Pressemitteilung.

„Baden-Württemberg zählt zu den innovativsten Regionen Europas – das ist kein Zufall. Neben unseren Unternehmen bilden unsere gut ausgebaute Forschungsinfrastruktur sowie unser System des Technologietransfers die Grundlage für diesen Erfolg. Es ist unser Anspruch für die Zukunft, diese Spitzenposition weiter auszubauen", so die Ministerin weiter. „Die wirtschaftsnahen Forschungsinstitute der Innovationsallianz Baden-Württemberg können mit ihren vielfältigen Angeboten gerade für die kleinen und mittleren Unternehmen einen wichtigen Beitrag hierzu leisten."

Die in der Innovationsallianz zusammengeschlossenen zwölf Forschungsinstitute sind ein wichtiger Pfeiler der Forschungsinfrastruktur und Mittelstandspolitik in Baden-Württemberg. Die Institute erschließen die Technologiefelder der Zukunft und transferieren die Forschungsergebnisse anwendungs- und ergebnisorientiert in die Unternehmen. Dieses Angebot ist vor allem für kleine und mittelständische Unternehmen von Bedeutung, weil diese oft nicht in der Lage sind, die notwendigen Forschungs- und Entwicklungskapazitäten vorzuhalten.

Weitere Informationen

Die Innovationsallianz Baden-Württemberg (InnBW) ist ein Zusammenschluss von zwölf unabhängigen Forschungsinstituten, die in den wichtigen Zukunftsfeldern, wie nachhaltige Mobilität, Umwelttechnologie und Ressourceneffizienz, Gesundheit und Pflege, Information und Kommunikation, angewandte, ergebnisorientierte Forschung betreiben, um Unternehmen Erkenntnisse aus der Grundlagenforschung zugänglich zu machen.

Die Institute der InnBW bilden eine wichtige Säule der wirtschaftsnahen Forschung in Baden-Württemberg. Sie werden ausschließlich vom Land grundfinanziert. Die InnBW hat im Jahr 2019 mit ca. 1.400 Mitarbeitenden rund 660 öffentlich geförderte Projekte sowie knapp 4.400 Projekte und Aufträge aus der Wirtschaft bearbeitet. Von den Wirtschaftsaufträgen entfielen rund 45 Prozent auf kleine und mittelständische Unternehmen.

Quelle: PM Wirtschaftsministerium

WERBUNG:



Seitenanzeige: