Haus Oase 1.2 | Bildquelle: RTF.1

Reutlingen:

Oase 1.2 - AWO Reutlingen bittet um Hilfe, beim Kampf gegen Wohnungsnot

Stand: 03.02.21 17:16 Uhr

Seit 1995 schafft die AWO Reutlingen sogenannte Oasen in der Achalmstadt.


Dabei handelt es sich um Häuser die von der städtischen Wohnungsgesellschaft GWG, mit Hilfe von Spendenmitteln saniert werden, damit sie dann durch die AWO an wohnungslose Menschen vergeben werden können. Für die dringend notwendige Wohn-Oase 1.2 hat die Arbeiterwohlfahrt diese Woche einen Spenden-Aufruf gestartet. Gerne hätten Ulrich Högel Geschäftsführer der AWO und Jürgen Röhm von der GWG Reutlingen die Presse rund um die neuen Oase 1.2, im Reutlinger Theodor-Körner-Weg zum Gespräch empfangen. Coronabedingt musste jedoch via Online-Konferenz informiert werden.

Aus der Idee des Pfarrers Klaus Kuntz von einem Oasen-Wohnhaus für Menschen in Wohnungsnot in Reutlingen sind mittlerweile 32 Wohnungen verteilt auf 6 Oasen- Wohnhäuser entstanden.

Die GWG stellt ihre Häuser zur Verfügung, die mit Hilfen von Spendenmitteln von der GWG saniert werden. Das sanierte Objekt wird dann an die AWO vermietet, die darin dann Menschen in Wohnungsnot kostengünstig unterbringt. Das soll nun auch in der neuen Oase 1.2 im Theodor-Körner-Weg passieren, hier entstehen insgesamt sechs Wohnungen.

Um das neue Wohnprojekt kostengünstig umsetzen zu können ist die AWO allerdings auf Spendenmittel angewiesen und wendet sich deshalb an die Bevölkerung.

Die Gesamtkosten für die die Sanierung der Oase belaufen sich auf 340.000 Euro. Wer die AWO im steten Kampf gegen die Wohnungsnot in Reutlingen unterstützen möchte kann dies über  folgendes Spendenkonto tun.

Spendenstichwort: OASE 1.2

Spendenkonto KSK Reutlingen IBAN DE23 6405 0000 0000 0625 43




Seitenanzeige: