Klicken, um Video anzuschauen
Wetter

Reutlingen

Bedeckt
14 / 16° C
Luftfeuchte: 59%

Tübingen

Stark bewölkt
13 / 17° C
Luftfeuchte: 60%

Balingen

Bedeckt
12 / 15° C
Luftfeuchte: 49%
RTF.1-Community RTF.1-Community

Besuchen Sie uns auch auf

WERBUNG:

Corona-Verordnung:

Quarantäne bei Einreise nach BW - Neue Vorgaben und Ausnahmen im Überblick

Wer aus Risikogebieten nach Baden-Württemberg einreist, muss in Quarantäne - zum Beispiel aus Frankreich und der Schweiz. Für Grenzregionen ist am Wochenende allerdings eine Ausnahme bei Kurzaufenthalten in Kraft getreten. Hier eine Übersicht, welche Verpflichtung für wen gilt.
Corona-Test-Station

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat unter anderem die französische Region Grand Est und den Schweizer Kanton Zürich wegen der dortigen hohen Infektionszahlen als Risikogebiete eingestuft. Für alle nach Baden-Württemberg Einreisenden aus Risikogebieten gilt die Corona-Verordnung (Einreise-Quarantäne und Testung, kurz CoronaVO EQT). Neu aufgenommen wurde eine Ausnahme von der Quarantäneverpflichtung für Kurzaufenthalte von Personen aus den Grenzregionen in Baden-Württemberg von weniger als 24 Stunden. Diese Änderung trat am Samstag in Kraft.

Das deutsch-französische und deutsch-schweizerische Grenzgebiet ist wegen der täglich hohen Anzahl an Grenzübertritten besonders von den Regelungen der Verordnung betroffen. „Uns ist bewusst, dass Quarantänemaßnahmen in vielerlei Hinsicht für die betroffene Bevölkerung belastend sind. Dies gilt vor allem in europäischen Grenzregionen, die vorbildlich zusammengewachsen sind und deren Grenzen heutzutage erfreulicher Weise im Alltag kaum mehr wahrgenommen werden", sagte Gesundheitsminister Manne Lucha. Darum stünden der grundsätzlichen Quarantänepflicht nach einer Einreise aus einem Risikogebiet stünden differenzierte Ausnahmeregelungen gegenüber.

Grundsätzlich bleiben die Grenzen für die Einreise nach Baden-Württemberg weiterhin offen. Die Corona-Verordnung regelt nicht die Frage, wer nach Baden-Württemberg einreisen darf oder ordnet gar Grenzschließungen an. Das Land Baden-Württemberg kann nicht regeln, wer in die Bundesrepublik Deutschland einreisen darf. Das entscheidet der Bund, konkret das Bundesinnenministerium, auf der Grundlage des Schengener Grenzkodex.

Die Corona-Verordnung trifft lediglich die infektionsschutzrechtlichen Anordnungen, regelt also insbesondere die Frage, ob sich Personen nach der Einreise in eine häusliche Absonderung (Quarantäne) begeben müssen und unter welchen Voraussetzungen sie davon befreit sind.

Ausnahmen von der Quarantänepflicht sind insbesondere vorgesehen für

  • Einreisen nach Baden-Württemberg aus Grenzregionen für weniger als 24 Stunden (namentlich: in Österreich das Land Vorarlberg, im Fürstentum Liechtenstein das gesamte Staatsgebiet, in der Schweiz die Kantone Appenzell, Aargau, Basel, Basel-Landschaft, Jura, Schaffhausen, Solothurn, Sankt Gallen, Thurgau und Zürich, in Frankreich die Départements Bas-Rhin und Haut-Rhin).
  • den beruflich bedingten grenzüberschreitenden Personen-, Waren- und Güterverkehr,
  • beruflich notwendige Einreisen aus dem Risikogebiet (z.B. Berufspendler, Kindergartenkinder, Schülerinnen und Schüler, Studierende, Werkleistungs- sowie Dienstleistungserbringer),
  • für notwendige medizinische Behandlungen
  • sowie für Personen, die sich nur kurzzeitig (weniger als 48 Stunden) im Risikogebiet aufgehalten haben (Auspendler).

Auch Beschäftigte, die unaufschiebbar beruflich veranlasst in das Risikogebiet einreisen müssen, beispielsweise Montagearbeiter, müssen nach der Wiedereinreise nicht in Quarantäne. Insbesondere Berufs- und Bildungspendler sind daher von Vorneherein von der Quarantänepflicht ausgenommen.  Verheiratete oder Partner einer festen Beziehung sind von der Quarantänepflicht ebenfalls befreit.

Darüber hinaus ermöglicht die Corona-Verordnung flexible und der Situation angepasste Lösungen, da die Pflicht zur häuslichen Quarantäne durch die Vorlage eines negativen Testergebnisses entfällt (Stand: 16.10.2020).

Das Ministerium für Soziales und Integration appelliert an die Menschen in Baden-Württemberg und in allen Grenzregionen, den Infektionsschutz sehr ernst zu nehmen und sich entsprechend freiwillig zu beschränken. Minister Lucha: „Nicht alles, was erlaubt ist, ist derzeit auch empfehlenswert. Die Eindämmung der Pandemie ist eine Aufgabe, die nur gelingen kann, wenn alle im wahrsten Sinne des Wortes grenzüberschreitend zusammenhalten."

Dienstag, 20. Oktober 2020
10:38 Kontrollen auf Einhaltung der Quarantänepflicht laufen an
In Baden-Württemberg laufen Schwerpunktkontrollen bei Quarantänepflichtigen an: Auch die Behörden in der Region prüfen verstärkt, ob die Quarantänepflicht eingehalten wird. [Weiterlesen]
Montag, 19. Oktober 2020
16:52 Infektionsgefahr - Kreiskliniken Reutlingen verhängen Besucherstopp
Wegen der steigenden Corona-Zahlen im Landkreis haben die Kreiskliniken Reutlingen einen Besucherstopp verhängt. Die Klinik müsse alles tun, um die Infektionsgefahr für Patientinnen und Patienten, sowie für Beschäftigte so gering wie möglich zu halten, heißt es von Seiten der Klinikleitung. [Weiterlesen]

15:30 Steigende Zahlen - Landkreise Reutlingen und Tübingen sind Risikogebiet
Sie gilt als Bemessungsgrundlage für die Ausbreitung der Pandemie - die sogenannte 7 Tage Inzidenz. Reutlingen und Tübingen haben den kritischen Wert von 50 Neuinfektionen überschritten und die Entscheidungsträger in den Kommunen, wie beispielsweise der Reutlinger Landrat Thomas Reumann zeigen sich besorgt. [Weiterlesen]
Sonntag, 18. Oktober 2020
14:36 Kretschmann verkündet neue Maßnahmen und appeliert an Verantwortungsbereitschaft
„Die zweite Welle der Pandemie trifft uns gerade mit voller Wucht“, so beginnt Ministerpräsident Kretschmann seine Videobotschaft, mit der er die Ausrufung der dritten Pandemiestufe ab Montag verkündet. Das sei Warnstufe Rot für Baden-Württemberg, so Kretschmann. [Weiterlesen]

10:12 Quarantäne bei Einreise nach BW - Neue Vorgaben und Ausnahmen im Überblick
Wer aus Risikogebieten nach Baden-Württemberg einreist, muss in Quarantäne - zum Beispiel aus Frankreich und der Schweiz. Für Grenzregionen ist am Wochenende allerdings eine Ausnahme bei Kurzaufenthalten in Kraft getreten. Hier eine Übersicht, welche Verpflichtung für wen gilt. [Weiterlesen]

09:45 Experten erwarten bald 10.000 Corona-Neuinfektionen täglich
Experten erwarten, dass die Zahl der Corona-Neuinfektionen schon in wenigen Tagen eine weitere Rekordmarke erreicht. Ärztepräsident Montgomery erwartet mehr als 10.000 Betroffene täglich. [Weiterlesen]

09:36 Kanzleramt setzt auf Bundeswehr und Studenten als Corona-Helfer
Damit die Kommunen die Corona-Infektionsketten nachverfolgen können, müssen nach Einschätzung des Kanzleramtes weit über 10.000 zusätzliche Helfer rekrutiert werden. [Weiterlesen]
Samstag, 17. Oktober 2020
21:47 50-er Inzidenz gerissen! Ab Montag verschärfte Corona-Regelungen für Reutlingen
Unerfreuliche Nachrichten vom Landesgesundheitsamt bekam das Landratsamt Reutlingen am Samstag Abend: Im Landkreis Reutlingen wurde mit der Kennziffer 51,2 die 7-Tage-Inzidenz von 50 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner überschritten. Nun treten weitere Maßnahmen und Einschränkungen zur Corona-Eindämmung in Kraft. Die Allgemeinverfügung dazu soll ab Montag gelten: [Weiterlesen]

17:37 Ab Montag Pandemiestufe 3 in Baden-Württemberg - Verschärfte Corona-Regeln in Kraft
Baden-Württemberg hat die dritte und höchste Pandemie-Stufe ausgerufen. Ab Montag treten verschärfte Corona-Regelungen in Kraft. Auf Nachfrage von RTF.1 hatte das Sozialministerum bereits gestern mitgeteilt, dass für Montag mit der Ausrufung der Pandemiestufe 3 zu rechnen sei. Kretschmann kündigte zugleich an, die Corona-Regeln bei einer weiteren Zuspitzung der Lage drastisch verschärfen. Lesen sie hier, was ab Montag gilt: [Weiterlesen]
Freitag, 16. Oktober 2020
12:03 RKI-Präsident kann sich Abriegelung von Corona-Risikogebieten vorstellen
Der Präsident des Robert-Koch-Instituts (RKI), Prof. Lothar Wieler, kann sich eine Abriegelung von Corona-Risikogebieten vorstellen, um das Infektionsgeschehen unter Kontrolle zu halten. [Weiterlesen]

10:33 Rockstar Peter Maffay bangt um Eventbranche
Rockstar Peter Maffay schildert die Lage in der Eventbranche angesichts der Corona-Auflagen dramatisch. Er befürchtet, dass Strukturen wegbrechen und Künstler auch langfristig nicht mehr auf die Bühne können. [Weiterlesen]
Mittwoch, 14. Oktober 2020
07:32 Beherbergungsverbot in der Kritik - Ärztepräsident findet es überflüssig
Ärztepräsident Klaus Reinhardt hat Bund und Länder vor der Ministerpräsidentenkonferenz an diesem Mittwoch aufgefordert, die Beherbergungsverbote für Urlauber wieder rückgängig zu machen. Auch aus der Politik kommt Kritik an der Corona-Maßnahme. [Weiterlesen]
Dienstag, 13. Oktober 2020
16:14 Steigende Coronazahlen - Landkreis Tübingen wahrscheinlich schon bald Risikogebiet
50 mit dem Coronavirus infizierte Personen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen - Das ist die kritische Grenze, auf die sich Bund und Länder geeinigt haben. Im Landkreis Tübingen liegt die sogenannte 7-Tage Inzidenz aktuell bei 46. Am morgigen Mittwoch könnte der Landkreis die kritische Grenze überschreiten. [Weiterlesen]
Mittwoch, 23. September 2020
21:25 Die wichtigste Lehre aus Corona? Virologe Christian Drosten im Interview
"Wir müssen aufhören, uns über so Dinge wie Fußballstadien zu unterhalten", sagt Charité-Virologe Christian Drosten. Im Interview spricht er über die Bekämpfung der Corona-Pandemie - zusammen mit Detlev Ganten, Präsident und Gründer des World Health Summit. [Weiterlesen]

16:42 Neue Corona-Verordnung - Das ändert sich ab dem 30. September
Die baden-württembergische Landesregierung hat am 22. September 2020 Änderungen an der Corona-Verordnung des Landes beschlossen. Die Geltungsdauer der Corona-Verordnung wird bis zum 30. November 2020 verlängert. [Weiterlesen]
Montag, 21. September 2020
18:31 Corona-Krise trifft weniger Unternehmen negativ als noch im Mai
Während im Mai jeder dritte Betrieb mit starken negativen Auswirkungen der Corona-Krise konfrontiert war, trifft dies mittlerweile nur noch für jeden fünften Betrieb zu. Das geht aus einer repräsentativen Befragung von Betrieben durch das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hervor. [Weiterlesen]

16:24 Ärztekammer und Hausärzteverband uneins über neue Corona-Strategie
Ärztepräsident Klaus Reinhardt hat den von Gesundheitsminister Jens Spahn angekündigten Strategiewechsel im Kampf gegen Corona begrüßt. Der Hausärzteverband sieht die geplanten Fieberambulanzen hingegen skeptisch. [Weiterlesen]

15:46 14 Infizierte, 350 Kontaktpersonen - Corona-Ausbreitung nach Geburtstagsfeier
14 bestätigte Coronafälle mit insgesamt 350 ermittelten Kontaktpersonen ersten Grades - so lautet das Fazit einer privaten Geburtstagsfeier, die am Wochenende vom 12. auf den 13. September in Dettingen/Erms im Landkreis Reutlingen stattgefunden hat. [Weiterlesen]
Dienstag, 08. September 2020
05:33 Gesundheitsamt Reutlingen bei Corona-Konferenz mit Kanzlerin Merkel
Bundeskanzlerin Angela Merkel lässt sich heute unter anderem vom Reutlinger Kreisgesundheitsamt über die Erfahrungen in der Corona-Pandemie berichten. [Weiterlesen]
Sonntag, 06. September 2020
09:12 CDU plant "Zwiebel-Modell" für Parteitag in Stuttgart
CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat bekräftigt, dass der geplante Parteitag im Dezember in Stuttgart trotz Corona als Präsenzveranstaltung stattfinden soll. Die Wahl der Parteispitze steht an. [Weiterlesen]

(Zuletzt geändert: Sonntag, 18.10.20 - 10:12 Uhr   -   48335 mal angesehen)
blog comments powered by Disqus
WERBUNG:
WERBUNG: