Phasenplan am UKT | Bildquelle: RTF.1

Tübingen:

Radioonkologie verhängt Aufnahmestopp nach Corona-Fällen

Stand: 20.05.20 16:09 Uhr

Nach dem Auftreten von mehreren COVID 19 Infektionen bei Mitarbeitern und Patienten im Bereich der Radioonkologie und der Palliativstation der Tübinger Universitätsklinik, gilt dort seit Beginn der Woche ein Aufnahmestopp. Dies erklärten Klinikvertreter im Rahmen einer Online-Pressekonferenz.

Entsprechend der Vorgaben des Klinikums wurden daraufhin umgehend Corona-Tests bei den Mitarbeitenden und Patienten der betroffenen Stationen durchgeführt. Zum Zeitpunkt der Pressekonferenz – Dienstagnachmittag – hatten sich insgesamt wohl 5 Mitarbeiter und 7 Patienten mit dem Virus infiziert.

Sie wurden daraufhin entweder in die häusliche Quarantäne entsandt oder von den andern Patienten räumlich getrennt. Außerdem würden alle Patienten und näheren Mitarbeiter regelmäßig getestet. Ende der Woche wollen die Verantwortlichen erneut zur Situation informieren.

WERBUNG:



Seitenanzeige: