Klicken, um Video anzuschauen
Wetter

Reutlingen

Stark bewölkt
4 / 7° C
Luftfeuchte: 93%

Tübingen

Stark bewölkt
4 / 7° C
Luftfeuchte: 93%

Balingen

Bedeckt
4 / 7° C
Luftfeuchte: 10%
RTF.1-Community RTF.1-Community

Besuchen Sie uns auch auf

WERBUNG:

Deutschland & Welt:

Corona-Durchbruch im Labor: Kopflaus-Medikament Ivermectin tötet Covid-Virus binnen 48 Stunden

Forschern ist offenbar ein Durchbruch im Kampf gegen das Covid-Virus gelungen: Ivermectin, ein Mittel gegen Kopfläuse, tötet Coronaviren im Laborversuch binnen 48 Stunden ab. Lesen Sie alles Weitere hier:
Coronavirus

Wissenschaftlern der australischen Monash-Universität ist offenbar ein Durchbruch im Kampf gegen das Corona-Virus gelungen: Im Laborversuch tötet das Kopflaus-Medikament Ivermectin Covid-19-Zellkulturen innerhalb von zwei Tagen ab. 

"Wir haben herausgefunden, dass bereits eine einzige Dosis innerhalb von 48 Stunden die gesamte virale DNA entfernen kann", zitiert die Daily Mail Dr. Kylie Wagstaff vom Biomedicine Discovery Institute der Monash-Universität "Selbst schon nach 24 Stunden gab es eine signifikante Reduktion", sagte Wagstaff weiter.

Der Wirkstoff Ivermectin ist Wagstaff zufolge weltweit und umfangreich verfügbar. Die Wissenschaftler sind nun dabei, vorklinische Tests und klinische Studien am Menschen durchzuführen, um die richtige Dosis des Medikaments für den Einsatz beim Menschen herauszufinden.Dies werde aber noch mindestens einen Monat in Anspruch nehmen.

Dr. Kylie Wagstaff weist auf der homepage ihres Institutes ausdrücklich darauf hin, dass das Medikament Ivermectin erst dann bei Menschen gegen Covid-19 eingesetzt werden kann, wenn die klinischen Tests an Menschen durchgeführt und erfolgreich abgeschlossen sind: Dabei müsse auch die richtige Dosierung herausgefunden werden.

Ivermectin wird außer gegen Kopfläuse auch gegen Scabies (Krätze) und gegen die Flusskrankheit eingesetzt .Ivermectin hat sich bei In-Vitro-Versuchen auch als wirksam gegen HIV, Influenza, Dengue und den Zika-Virus erwiesen.

Die Medikamenten-Studie wurde als Gemeinschaftsprojekt vom Monash Biomedicine Discovery Institute und dem Peter Doherty Institute of Infection and Immunity durchgeführt. 

Dr. Wagstaff und Professor Jans begannen mit ihren Untersuchungen zur Wirksamkeit von Ivermectin gegen das Covid-19-Virus unmittelbar nachdem der Beginn der Pandemie bekannt geworden war.

Wagstaff hatte bereits im Jahr 2012 einen bahnbrechenden Durchbruch in der Ivermectin-Forschung erzielt: Damals hatte die Wissenschaftlerin zusammen mit Professor David Jans die antivirale Wirkung von Ivermectin entdeckt. Auch Jans und sein Team erforschen bereits seit mehr als 10 Jahren die Wirksamkeit von Ivermectin auf verschiedene Viren.

Das komplette Paper der Studie (in englischer Sprache) findet sich hier: https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0166354220302011

Die australische Monash-University zählt eigenen Angaben zufolge zu den Top 100 Universitäten weltweit. Das Monash Biopmedicine Discovery Institut wurde erst jüngst ins Leben gerufen. Eigenen Angaben zufolge bringt das Institut an der Monash-Universität über 120 internationale Forschungsteams zusammen, die mit "weltbester Technologie und Infrastruktur" unterstützt werden.

Quellen: Daily Mail / PM Monash University / Science Direct

Ein Artikel der Prometheus.tv-Wissenschaftsredaktion im Verbund mit dem Recherchenetzwerk.BW

 

Erstveröffentlichung: 05.04.2020-23:01

Jüngste Aktualisierung: 06.04.2020-13:53

Sonntag, 18. Oktober 2020
14:36 Kretschmann verkündet neue Maßnahmen und appeliert an Verantwortungsbereitschaft
„Die zweite Welle der Pandemie trifft uns gerade mit voller Wucht“, so beginnt Ministerpräsident Kretschmann seine Videobotschaft, mit der er die Ausrufung der dritten Pandemiestufe ab Montag verkündet. Das sei Warnstufe Rot für Baden-Württemberg, so Kretschmann. [Weiterlesen]

10:12 Quarantäne bei Einreise nach BW - Neue Vorgaben und Ausnahmen im Überblick
Wer aus Risikogebieten nach Baden-Württemberg einreist, muss in Quarantäne - zum Beispiel aus Frankreich und der Schweiz. Für Grenzregionen ist am Wochenende allerdings eine Ausnahme bei Kurzaufenthalten in Kraft getreten. Hier eine Übersicht, welche Verpflichtung für wen gilt. [Weiterlesen]

09:45 Experten erwarten bald 10.000 Corona-Neuinfektionen täglich
Experten erwarten, dass die Zahl der Corona-Neuinfektionen schon in wenigen Tagen eine weitere Rekordmarke erreicht. Ärztepräsident Montgomery erwartet mehr als 10.000 Betroffene täglich. [Weiterlesen]

09:36 Kanzleramt setzt auf Bundeswehr und Studenten als Corona-Helfer
Damit die Kommunen die Corona-Infektionsketten nachverfolgen können, müssen nach Einschätzung des Kanzleramtes weit über 10.000 zusätzliche Helfer rekrutiert werden. [Weiterlesen]
Samstag, 17. Oktober 2020
21:47 50-er Inzidenz gerissen! Ab Montag verschärfte Corona-Regelungen für Reutlingen
Unerfreuliche Nachrichten vom Landesgesundheitsamt bekam das Landratsamt Reutlingen am Samstag Abend: Im Landkreis Reutlingen wurde mit der Kennziffer 51,2 die 7-Tage-Inzidenz von 50 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner überschritten. Nun treten weitere Maßnahmen und Einschränkungen zur Corona-Eindämmung in Kraft. Die Allgemeinverfügung dazu soll ab Montag gelten: [Weiterlesen]

17:37 Ab Montag Pandemiestufe 3 in Baden-Württemberg - Verschärfte Corona-Regeln in Kraft
Baden-Württemberg hat die dritte und höchste Pandemie-Stufe ausgerufen. Ab Montag treten verschärfte Corona-Regelungen in Kraft. Auf Nachfrage von RTF.1 hatte das Sozialministerum bereits gestern mitgeteilt, dass für Montag mit der Ausrufung der Pandemiestufe 3 zu rechnen sei. Kretschmann kündigte zugleich an, die Corona-Regeln bei einer weiteren Zuspitzung der Lage drastisch verschärfen. Lesen sie hier, was ab Montag gilt: [Weiterlesen]
Freitag, 16. Oktober 2020
12:03 RKI-Präsident kann sich Abriegelung von Corona-Risikogebieten vorstellen
Der Präsident des Robert-Koch-Instituts (RKI), Prof. Lothar Wieler, kann sich eine Abriegelung von Corona-Risikogebieten vorstellen, um das Infektionsgeschehen unter Kontrolle zu halten. [Weiterlesen]

10:33 Rockstar Peter Maffay bangt um Eventbranche
Rockstar Peter Maffay schildert die Lage in der Eventbranche angesichts der Corona-Auflagen dramatisch. Er befürchtet, dass Strukturen wegbrechen und Künstler auch langfristig nicht mehr auf die Bühne können. [Weiterlesen]
Mittwoch, 14. Oktober 2020
07:32 Beherbergungsverbot in der Kritik - Ärztepräsident findet es überflüssig
Ärztepräsident Klaus Reinhardt hat Bund und Länder vor der Ministerpräsidentenkonferenz an diesem Mittwoch aufgefordert, die Beherbergungsverbote für Urlauber wieder rückgängig zu machen. Auch aus der Politik kommt Kritik an der Corona-Maßnahme. [Weiterlesen]
Dienstag, 13. Oktober 2020
16:14 Steigende Coronazahlen - Landkreis Tübingen wahrscheinlich schon bald Risikogebiet
50 mit dem Coronavirus infizierte Personen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen - Das ist die kritische Grenze, auf die sich Bund und Länder geeinigt haben. Im Landkreis Tübingen liegt die sogenannte 7-Tage Inzidenz aktuell bei 46. Am morgigen Mittwoch könnte der Landkreis die kritische Grenze überschreiten. [Weiterlesen]
Mittwoch, 23. September 2020
21:25 Die wichtigste Lehre aus Corona? Virologe Christian Drosten im Interview
"Wir müssen aufhören, uns über so Dinge wie Fußballstadien zu unterhalten", sagt Charité-Virologe Christian Drosten. Im Interview spricht er über die Bekämpfung der Corona-Pandemie - zusammen mit Detlev Ganten, Präsident und Gründer des World Health Summit. [Weiterlesen]

16:42 Neue Corona-Verordnung - Das ändert sich ab dem 30. September
Die baden-württembergische Landesregierung hat am 22. September 2020 Änderungen an der Corona-Verordnung des Landes beschlossen. Die Geltungsdauer der Corona-Verordnung wird bis zum 30. November 2020 verlängert. [Weiterlesen]
Montag, 21. September 2020
18:31 Corona-Krise trifft weniger Unternehmen negativ als noch im Mai
Während im Mai jeder dritte Betrieb mit starken negativen Auswirkungen der Corona-Krise konfrontiert war, trifft dies mittlerweile nur noch für jeden fünften Betrieb zu. Das geht aus einer repräsentativen Befragung von Betrieben durch das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hervor. [Weiterlesen]

16:24 Ärztekammer und Hausärzteverband uneins über neue Corona-Strategie
Ärztepräsident Klaus Reinhardt hat den von Gesundheitsminister Jens Spahn angekündigten Strategiewechsel im Kampf gegen Corona begrüßt. Der Hausärzteverband sieht die geplanten Fieberambulanzen hingegen skeptisch. [Weiterlesen]

15:46 14 Infizierte, 350 Kontaktpersonen - Corona-Ausbreitung nach Geburtstagsfeier
14 bestätigte Coronafälle mit insgesamt 350 ermittelten Kontaktpersonen ersten Grades - so lautet das Fazit einer privaten Geburtstagsfeier, die am Wochenende vom 12. auf den 13. September in Dettingen/Erms im Landkreis Reutlingen stattgefunden hat. [Weiterlesen]
Dienstag, 08. September 2020
05:33 Gesundheitsamt Reutlingen bei Corona-Konferenz mit Kanzlerin Merkel
Bundeskanzlerin Angela Merkel lässt sich heute unter anderem vom Reutlinger Kreisgesundheitsamt über die Erfahrungen in der Corona-Pandemie berichten. [Weiterlesen]
Sonntag, 06. September 2020
09:12 CDU plant "Zwiebel-Modell" für Parteitag in Stuttgart
CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat bekräftigt, dass der geplante Parteitag im Dezember in Stuttgart trotz Corona als Präsenzveranstaltung stattfinden soll. Die Wahl der Parteispitze steht an. [Weiterlesen]
Donnerstag, 27. August 2020
19:58 Die neuen Corona-Regeln - Reisen, Tests, Veranstaltungen
Bundeskanzlerin Merkel hat sich heute mit den Ministerpräsidentinnen und -präsidenten auf neue Corona-Regeln geplant. Sie betreffen Reisen, Tests, Großveranstaltungen und Strafen. Hier alle neuen Regeln im Überblick. [Weiterlesen]

09:48 Epidemiologin gegen Massentests und für Quarantäne nach Reise
Helmholtz-Epidemiologin Berit Lange begrüßt die geplante Beendigung der Corona-Massentests von Reiserückkehrern. Afrikanische Länder bräuchten das Testmaterial dringender. Quarantänepflicht für Reiserückkehrer sei aber richtig. [Weiterlesen]
Dienstag, 25. August 2020
10:40 Bareiß schließt Reisewarnung für ganz Frankreich nicht aus
Der Tourismusbeauftragte der Bundesregierung, Thomas Bareiß aus dem Zollernalbkreis, schließt eine Reisewarnung für ganz Frankreich nicht aus. Aktuell gilt die Warnung für den Großraum Paris und Teile der Mittelmeerküste. [Weiterlesen]

(Zuletzt geändert: Montag, 06.04.20 - 15:53 Uhr   -   180539 mal angesehen)
blog comments powered by Disqus
WERBUNG:
WERBUNG: