Klicken, um Video anzuschauen
Wetter

Reutlingen

Klar
16 / 20° C
Luftfeuchte: 63%

Tübingen

Klar
17 / 21° C
Luftfeuchte: 59%

Balingen

Klar
18 / 21° C
Luftfeuchte: 52%
RTF.1-Community RTF.1-Community

Besuchen Sie uns auch auf

WERBUNG:

Pfullingen:

Härtetest vor der WM in Russland - Spitzenboxer in der Schönberghalle

Mit Spannung haben am Samstagabend nicht nur Box-Fans aus der Region den letzten Kampf der deutschen WM-Starter in der Schönberghalle erwartet. Pfullingens Bürgermeister Michael Schrenk verkündete bereits im Vorfeld, das Publikum dürfe sich auf hochklassige Kämpfe freuen.

"Dem Sieger den Applaus, dem Verlierer die Achtung!" unter diesem Motto traten die deutschen und französischen WM Kämpfer in Pfullingen gegeneinander an. Auch für Bürgermeister und Box Fan Michael Schrenk ein besonderes Ereignis. Schließlich kommen nicht jeden Tag Spitzenathleten in die eigene Stadt.

Die als "Härtetest vor der WM" angekündigte Veranstaltung verlangte aber nicht nur den Boxern, sondern auch den Organisatoren einiges ab. Denn die Stadt Pfullingen und der ortsansässige Boxabteilung des VfL hatten nur fünf Wochen Zeit, um die Veranstaltung auf die Beine zu stellen. Der Bürgermeister betonte, dass der VfL Pfullingen ihr menschenmögliches getan habe, um die Veranstaltung zu ermöglichen.

Das zahlte sich aus. Insgesamt zehn Kämpfe konnte sich das gespannte Publikum bis spät in die Nacht ansehen. Bei den Vorkämpfen stieg zunächst die 21-jährige Kathrin Häberle vom SSV Reutlingen gegen Jaqueline Hatcher vom Box-Team Tommy Würzburg in den Ring. Die Würzburgerin entschied den Kampf durch einen Punktesieg für sich.

Es folgte die Jugend. Thorben Eiber vom VfL Pfullingen gegen Talal Ismail von Boxing Villingen Schwenningen. Der Sieg nach Punkten ging nach drei Runden an den 15-jährigen Ismail.

Bevor WM Hoffnung Wladislaw Baryshnik in den Ring stieg haben wir ihn zum Interview getroffen. Dem  23 Jahre jungen Boxer war es vor allem wichtig einen guten Kampf zu absolvieren. Das gelang ihm, gegen den Olympia Silbermedaillengewinner Soufiane Oumiha konnte sich der Baden- Württemberger am Ende, wenn auch nur knapp,  jedoch nicht durchsetzen.

Den Sieg für Deutschland holte indes Kaderkollege Magomed Schachidov. Der mit Respekt vor seinem französischen Gegner Wahid Hambli, aber auch der nötigen Portion Zuversicht in den Ring stieg. Die Chance zu siegen, ob beim Vorkampf, oder beim  WM-Kampf gebe es immer, es käme nur darauf an was man daraus macht, so Schachidov.

Ein Wiedersehen der Spitzensportlern wird es voraussichtlich am 1. Mai in Pfullingen geben. Darauf freut sicherlich auch Boxveteran Markus Bott, der im Vorfeld der Kämpfe Pfullingens Bürgermeister für sein Engagenment in puncto Boxsport lobte. 

Ob das Boxen, mit der Pfullinger Schönberghalle, ein neues zu Hause in der Region gefunden hat, dass muss die Zeit zeigen.

SD179

(Zuletzt geändert: Sonntag, 18.08.19 - 18:07 Uhr   -   942 mal angesehen)
blog comments powered by Disqus
WERBUNG:
WERBUNG: