Altes Rathaus in Metzingen | Bildquelle: RTF.1

Metzingen:

Alte Bude, neuer Glanz Altes Rathaus nach Sanierung wieder eröffnet

Stand: 13.09.14 18:27 Uhr

1668 erbaut, beherbergte das alte Rathaus in Metzingen Generationen von Bürgermeistern der Kelternstadt. Das änderte sich 1990, mit der Fertigstellung des neuen Rathauses, direkt daneben. Seither regiert das Stadtoberhaupt von dort aus, im alten Rathaus sind unterschiedliche Ämter der Stadtverwaltung untergebracht. Doch Ende 2012 mussten auch sie ausziehen aber nur auf Zeit, damit das historische Gebäude saniert werden konnte. Jetzt, nach rund ein einhalb Jahren Arbeit ist die Sanierung abgeschlossen und das runderneuerte Gebäude konnte heute mit einem Festakt offiziell eingeweiht werden.

Altes Fachwerk in neuem Glanz – die Holzschnitzereien an der Außenfassade, die auf Gewerbe, Handel, Obst- und Weinbau – die "Standbeine" der Stadt – Bezug nehmen, stammen aus der Zeit 1913/14. Damals wurde das Rathaus umgebaut – die Fassade "aufgehübscht". Doch wie damals erhielt nicht nur sie bei der jüngst abgeschlossenen Renovierung einen frischen Teint – auch im Inneren hat sich einiges getan. Treppenhaus, Büroräume und Sitzungszimmer sind energetisch und technisch aufgerüstet und so den Anforderungen einer modernen Verwaltung angepasst worden. Und auch der große Ratssaal erstrahlt in neuem, alten Glanz, denn das ganz klare Ziel war: soviel Ursprüngliches wie möglich zu erhalten.

Das habe im großen Saal beispielsweise dazu geführt, dass keine Kastenfenster vorgesetzt worden wären, erklärt Architekt Thomas Redlinger.. Man habe sich entschlossen, die Wärmedämmung eben nicht fort zu setzten und mit dem vorhandenen zu leben. Wenn man im Saal Kastenfenstern vorgesetzt hätte, das wäre ein Jammer geworden.

Ein Stilbruch, wenn man bedenkt, dass auch Boden und Mobiliar noch original aus der Zeit der letzten Renovierung vor 100 Jahren sind. Ein historisches Ensembel und ein Stück Stadtgeschichte.

Er halte es für wichtig sich zu seinen Traditionen zu bekennen, meint Oberbürgermeister Ulrich Fiedler. Uund gerade in Metzingen gäbe es war noch historische Bausubstanz, aber eben nicht allzuviel. Und das Rathaus aus dem 17. Jahrhundert präge den Marktplatz über Jahrhunderte eben im Besonderen und das allein mache es erhaltungswürdig.

Den wachsamen Blicken seiner Vorgänger, deren Bilder sich im Alten Rathaus finden, will sich der amtierende OB aber trotzdem auch weiterhin entziehen.

Er habe sein Büro im neuen Rathaus, dort sei er gut untergebracht, auch wenn es im alten Rathaus sehr schöne Räume jetzt gebe, so Fiedler, aber es hätte zusätzliche Kosten verursacht sein Büro und die Infrastruktur zu verlegen und diese Kosten habe er nicht verursachen wollen.

Mit 4,2 Millionen Euro – 1,35 davon aus Landes- und Bundesmitteln – war die Rathaussanierung schließlich kein Schnäppchen. Aber dafür soll das Gemäuer jetzt auch erst einmal wieder für die nächsten 100 Jahre halten.

WERBUNG:



Seitenanzeige: