Klicken, um Video anzuschauen
Wetter

Reutlingen

Leichter Nebel
-5 / -3° C
Luftfeuchte: 73%

Tübingen

Bewölkt
-2 / -2° C
Luftfeuchte: 68%

Balingen

Stark bewölkt
-5 / -5° C
Luftfeuchte: 85%
RTF.1-Community RTF.1-Community

Besuchen Sie uns auch auf

WERBUNG:

Zugverkehr:

Deutsche Bahn schafft Wochenend-Ticket ab - Diese Alternativen bleiben

Die Deutsche Bahn schafft ihr "Schönes Wochenende-Ticket" für bundesweite Reisen in Nahverkehrszügen ab. Es ist auch für Busse und S-Bahnen in Nahverkehrsverbünden gültig, zum Beispiel im Verkehrsverbund Neckar-Alb-Donau (naldo) und dem VVS in Stuttgart. Den Kunden bleiben nun aber Alternativen.
Regionalzug

Mit dem Schönes-Wochenende-Ticket in der Gruppe günstig zum Beispiel aus Reutlingen zum Cannstatter Wasen fahren, zum Flanieren nach Tübingen, zum Shoppen nach Stuttgart oder München - das ist künftig nicht mehr möglich. Die Deutsche Bahn schafft das Ticket zum Sommer ab. 

Das staatseigene Unternehmen nennt als Grund mangelnde Nachfrage. Außerdem wolle man die Tarifstruktur vereinfachen.

Als Alternative bleibt das "Quer-durchs-Land-Ticket" erhalten. Damit sind täglich bundesweite Fahrten mit Nahverkehrszügen möglich. Für Fahrten mit Bussen, U- und S-Bahnen in Verkehrsverbünden gilt es aber im Gegensatz zum "Schönes Wochenende Ticket" nicht.

Letzteres gibt es seit 1995. Damals kostete es 15 DM, also rund 7,50 Euro, für bis zu fünf Personen und galt fürs ganze Wochenende. Der Preis stieg kontinuierlich auf zuletzt 44 Euro für einen Reisenden. Es gilt einen Tag, ebenso wie das "Quer-durchs-Land-Ticket". Dieses kostet kostet 44 Euro für einen Reisenden und 76 Euro für fünf Mitfahrer.

In Baden-Württemberg ist zudem der bwtarif eine Alternative, ein landesweiter Nahverkehrstarif, der die Nutzung von Bahnen und Bussen innerhalb Baden-Württembergs über alle 22 Verkehrsverbünde hinweg mit nur einem einzigen Ticket möglich macht. Er gilt auf verbundübergreifenden Fahrten in allen Nahverkehrszügen (einschließlich S-Bahnen) und Regiobussen. 

Bei Fahrten innerhalb eines Verbunds gilt der jeweilige Verbundtarif, bei Fahrten über einen Verbund hinaus der bwtarif. Die Preise der Einzelfahrscheine des bwtarif sind dabei nach der zurückgelegten Entfernung gestaffelt und durch eine Preisobergrenze gedeckelt: nach der aktuellen Preistabelle wird eine einzelne Fahrt in der 2. Klasse nie teurer sein als 29,80 EUR. Für Inhaberinnen und Inhaber einer BahnCard 25 bzw. 50 der Deutschen Bahn wird es sogar noch günstiger, denn deren Rabatte gelten auch beim bwtarif. In anderen Bundesländern gibt es ähnliche Tickets, zum Beispiel das Servus-Ticket in Bayern.

(Zuletzt geändert: Donnerstag, 20.12.18 - 19:44 Uhr   -   785 mal angesehen)
blog comments powered by Disqus
WERBUNG:
WERBUNG: