Klicken, um Video anzuschauen
Wetter

Reutlingen

Bewölkt
6 / 10° C
Luftfeuchte: 100%

Tübingen

Stark bewölkt
7 / 10° C
Luftfeuchte: 100%

Balingen

Bewölkt
8 / 12° C
Luftfeuchte: 93%
RTF.1-Community RTF.1-Community

Besuchen Sie uns auch auf

WERBUNG:

Reutlingen:

Bildung Digital - Die Reutlinger IHK plädiert für digitales Lernen

Digitalisierung ist im Moment ein Begriff, der in allen Lebensbereichen präsent ist. Besonders die berufliche Aus- und Weiterbildung wird durch sie vor Herausforderungen gestellt. Wie die Betriebe damit umgehen können, hat die IHK Reutlingen jetzt dargelegt. Außerdem wollten die Verantwortlichen zeigen, wie sich die Ausbildungen in Zukunft durch die Digitalisierung verändern wird.

Bereits jetzt schlage sich die Digitalisierung bei den vorhandenen Berufsbilder in der Ausbildung, sowie bei Angeboten der Weiterbildung nieder. Das, so IHK Hauptgeschäftsführer Dr. Wolfgang Epp, müsse beachtet werden und es müsse entsprechend gehandelt werden.

So gebe es jetzt den E-Commerce Manager, wo es früher den Einzelhändler gegeben habe. Viele  Unternehmen würden eben nur über das Internet ihre Waren verkaufen, weshalb die Ausbildung eine andere sein müsse, so Epp. Der E-Commerce-Manager läuft über die IHK-Akademie für IT und Digitalisierung, mit der die Kammer ihre Mitglieder unterstützen will – durch Lehrgänge und Seminare, die die Unternehmen auf dem Weg des digitalen Wandels begleiten.

Da wären beispielsweise die Herausforderungen des Datenschutzes, die Grundlagen graphischen Gestaltens oder auch der Programmierung. Am besten wäre es jedoch, wenn die Voraussetzungen bereits frühzeitig geschaffen würden. Deutsche Schulen würden in der Verantwortung stehen, im Bereich der Digitalisierung auf dem neuesten Stand zu sein. Deswegen plädiert Epp für eine bessere digitale Ausstattung an Schulen.

Damit solle bereits hier multimedial gelernt werden. Digitales Denken soll für „die Jungen" kein Problem darstellen. Die IHK möchte also, dass die Unternehmen für eine qualitativ hochwertige Ausbildung sorgen. Es sei wichtig, bei der Digitalisierung nicht den Anschluss zu verlieren.

Sich durch stetige Weiterbildung schnell auf neue Dinge einzustellen sei also für alle wichtig. Denn diese Voraussetzungen, so Epp, seien maßgeblich für den Wohlstand in Deutschland.

(Zuletzt geändert: Dienstag, 17.04.18 - 17:21 Uhr   -   1150 mal angesehen)
blog comments powered by Disqus
WERBUNG:
WERBUNG: