Klicken, um Video anzuschauen

WERBUNG:

Dein Gehirn weiss mehr, als du denkst

Als Jugendlicher knackte er mit seiner Bande Autos, einmal kam er auch wegen Körperverletzung in den Jugendarrest. Heute leitet Niels Birbaumer das Institut für medizinische Psychologie und Verhaltensneurobiologie an der Universität Tübingen. Jetzt hat er ein Buch über seine Erkenntnisse aus der Hirnforschung herausgebracht.
Dein Gehirn weiß mehr, als du denkst - Neueste Erkenntnisse aus der Hirnforschung

Bewertung: 3 von 3 Daumen

"Dein Gehirn weiß mehr, als du denkst" – so die Behauptung von Niels Birbaumer. Und so hat er auch sein kürzlich erschienenes Buch genannt. Der Neurobiologe geht davon aus, dass organische medizinische Hirnerkrankungen – etwa Schlaganfälle, Epilepsie oder Depressionen – nicht durch Medikamente, sondern durch Lernen therapiert werden können. Er habe diese Form der Therapie bei einer Locked-in-Patientin angewandt. Man untersuche zuerst, welche Gehirnareale bei den Menschen von der Störung betroffen seien, erklärt Psychologe und Neurobiologe Niels Birbaumer. Und dann trainiere man die Leute mit sogenanntem Neuro-Feedback, bei dem sie ihr eigenes Gehirn am Bildschirm sehen könnten. Auch Menschen, die über Jahre lang nicht mehr hätten kommunizieren können, die vollkommen gelähmt seien, seien in der Lage gewesen, zumindest mit ihrem Gehirn wieder Ja und Nein sagen zu können. Weil außer dem Gehirn bei diesen Menschen nichts mehr funktioniere, so Birbaumer.

Ein anderes Beispiel seien Schlaganfallpatienten, die vollständig einseitig gelähmt sind. Sie würden an eine Maschine angeschlossen, die über Sensoren die Signale auffangen – und dann in die Tat umsetzen – würde, die das Gehirn beim Arbeiten produziert. Dem Neurobiologen zufolge höre der Patient da manchmal das Signal und das heiße, er müsse die Bewegung denken. Er könne sich ja nicht bewegen. Wenn er es richtig denken würde, ändere sich die Hirnaktivität und dann würde der Arm von der Protese nach vorne gezogen. Und wenn der Patient es wieder denken würde, würde der Arm wieder zurück gezogen.

Ein Fall sei Birbaumer besonders nah gegangen. Ein Mann, der körperlich in optimaler Verfassung war, sich aber nicht mehr rührte. Der Psychologe habe dann erfahren, dass sein Patient sechs schwere Unfälle in brennenden Autos überlebt habe und sich offenbar in einem Zustand panischer Angst befinde. Birbaumer habe den Patienten dann in sein altes Auto gesetzt und sei mit Vollgas durch Tübingen gefahren. Das habe ihm mehrere Punkte eingetragen und zum Schluss habe er das Auto noch in Brand gesetzt, sodass der Patient auch den Rauchgeruch mitgekriegt hätte. Mit einer extremen Art der Konfrontationstherapie habe Birbaumer also auch diesem Patienten helfen können.

In seinem Werk "Dein Gehirn weiß mehr, als du denkst" schildert der Neurobiologe noch weitere Fälle – beispielsweise, wie auch Psychopathen wieder Mitgefühl entwickeln können. Das Buch ist für knapp 20 Euro zu kaufen. Geschrieben sei es nicht für Mediziner oder Wissenschaftler, sondern für die Allgemeinheit, so der Tübinger Hirnforscher.

Dein Gehirn weiß mehr, als du denkst - Neueste Erkenntnisse aus der Hirnforschung
Niels Birbaumer
Ullstein Hardcover

Deutsch
11.04.2014
355008031X
978-3550080319
€ 19,99

amazon.de

(Zuletzt geändert: Mittwoch, 07.05.14 - 11:22 Uhr   -   1221 mal angesehen)
WERBUNG: