Klicken, um Video anzuschauen
Wetter

Reutlingen

Bedeckt
-3 / -2° C
Luftfeuchte: 74%

Tübingen

Bedeckt
-2 / -2° C
Luftfeuchte: 74%

Balingen

Stark bewölkt
-2 / -2° C
Luftfeuchte: 74%
RTF.1-Community RTF.1-Community

Besuchen Sie uns auch auf

WERBUNG:

Region Neckar-Alb:

Silvester 2017 - Wir ziehen Bilanz

Das Jahr 2017 ist ab heute offiziell vorbei. Wie jedes Jahr haben die Menschen ausgelassen gefeiert. Doch der Morgen nach der farbenprächtigen Party ist oft mit der Feier nicht mehr zu vergleichen. Auch in unserer Region war Einiges geboten. Wir ziehen eine Bilanz der Silvesternacht und des Morgens danach.

Es krachte summte und explodierte in Reutlingen. Die Menschen verabschiedeten das Jahr 2017. Der Himmel war um Mitternacht hell erleuchtet. So einige Geschosse flogen durch die Luft. Wer beim feurigen Treiben lieber nur zusehen wollte, der tat dies aus sicherer Entfernung. Natürlich durfte auch ein Gläschen Sekt zum Jahresbeginn nicht fehlen. Die Menschen kamen zusammen und wünschten sich alles Gute für das Jahr 2018. Im Zeitalter der Digitalisierung, natürlich auch mit dem Smartphone.

Die Tübinger Altstadt allerdings blieb von den Silvesterkrachern verschont. Zu oft war es in der Vergangenheit zu Bränden gekommen. Die alten Gebäude sind sehr anfällig für Feuer.

Dieses Jahr gaben die Deutschen etwa 137 Millionen Euro für Feuerwerk aus. Das ist etwa gleich viel wie im letzten Jahr. Auch der Sekt scheint eine ungebrochene Silvestertradition. Die deutschen Sekthersteller machen Achtzehn Prozent ihres Umsatzes zum Jahreswechsel.

Für die Beamten der Polizei und der Feuerwehr gab es dieses Silvester ebenfalls viel zu tun. Es kam vorallem auf Grund des oft zu hohen Alkoholkonsums zu einigen Schlägereien und Streitigkeiten. In der Reutlinger Emil Adolf Straße hatten etwa Zwanzig Menschen mit Verkehrszeichen aufeinander eingeschlagen. Ebenfalls in Reutlingen hatten vermumte einen Zigarettenautomaten gesprengt und waren mit ihrer Beute geflohen. In Tübingen hatte sich ein Täter im Bereich des Fichtenweges vor einer Frau entblößt, sowie eine andere Frau erst verfolgt und dann unsittlich berührt.

Trotz dieser Vorkommnisse kam es zu keinen Verletzungen mit schwerwiegenden Folgen. Deshalb bezeichnet das Polizeipräsidium Reutlingen die Silvesternacht als friedlich.

(Zuletzt geändert: Montag, 01.01.18 - 15:18 Uhr   -   1071 mal angesehen)
blog comments powered by Disqus
WERBUNG:
WERBUNG: