Klicken, um Video anzuschauen
Wetter

Reutlingen

Leichter Schneefall
-1 / 1° C
Luftfeuchte: 96%

Tübingen

Leichter Schneefall
1 / 1° C
Luftfeuchte: 96%

Balingen

Stark bewölkt
1 / 1° C
Luftfeuchte: 96%
RTF.1-Community RTF.1-Community

Besuchen Sie uns auch auf

WERBUNG:

Metzingen:

Neues Projekt, gleiche Strategie - Metzingen vielleicht bald im Bürgerdialog über seine Bäder

Nach dem Erfolg des Bürgerdialogs beim G+V Areal in Metzingen, plant die Stadtverwaltung in Metzingen, diesen Prozess zu rekonstruieren. Am Donnerstag entscheidet der Gemeinderat, ob auch bei der Zukunftsplanung der Metzinger Bäder eine Bürgerempfehlung mit in Betracht gezogen wird. Wichtig war Oberbürgermeister Dr. Ulrich Fiedler dabei zu betonen, dass die parlamentarische Demokratie bestehen bleibt und nach wie vor der Gemeinderat entscheidet.
Freibad Metzingen

Was soll mit dem Hallenbad und dem Freibad in Metzingen geschehen? Momentan sind drei Standortvarianten angedacht. Diese seien aber noch nicht in Stein gemeißelt, so Oberbürgermeister Dr. Ulrich Fiedler: Die erste Variante wäre, die Bäder an den bestehenden Standorten zu sanieren beziehungsweise neu zu bauen. Die zweite Variante wäre ein Kombi-Bad am Bongertwasen. Und die dritte Variante würde bedeuten, dass das Eduard-Karl Hallenbad am selben Standort bleibt und das Freibad am Bongertwasen neu gebaut wird. Der Prozess soll aber weiterhin ein offener sein.

Dabei seien vor allem drei Punkte wichtig für ihn: die Einbringung der Bürger wie beim G+V Areal, die Qualität der Bäder, die beide schon in die Jahre gekommen sind und dass die Bäder fit für die nächsten vierzig bis fünfzig Jahre sind. Damit der erste Punkt erreicht wird, muss aber erst einmal der Gemeinderat einem Bürgerdialog zustimmen. Sollte dies geschehen, sähe der Prozess so aus: Die Bürger können sich auf einer Onlineplattform einbringen, aber auch der klassische Weg der Face-to-Face Kommunikation wird weiterhin durch sogenannte Konsensuskonferenzen geboten.

Im Idealfall erarbeitet der Bürgerdialog eine Empfehlung an den Gemeinderat, der dann eine Standortentscheidung treffen kann. Danach würde man sich dann Gedanken um das WIE machen. Das hängt aber vorerst alles von der Entscheidung zum Bürgerdialog des Gemeinderats am Donnerstag Abend ab.

(Zuletzt geändert: Dienstag, 10.10.17 - 17:01 Uhr   -   482 mal angesehen)
blog comments powered by Disqus
WERBUNG:
WERBUNG: