RTF.1-Sport | Bildquelle: RTF.1

Reutlingen:

SSV verlängert mit Trio - auch Co-Trainer Reitter bleibt - Ex-SSVler Pieringer trumpft in Liga 2 auf

Stand: 13.01.21 13:27 Uhr

Auch Fußballoberligist SSV Reutlingen treibt seine Personalplanungen weiter voran.

Nachdem ja im Dezember bereits der Vertrag mit Trainer Maik Schütt bis 2023 verlängert wurde, gab der Verein nun bekannt, dass auch Co-Trainer Philipp Reitter sowie die Führungsspieler allen voran Kapitän Pierre Eiberger, sowie Marvin Jäger und Denis Lübke über die Saison hinaus an der Kreuzeiche bleiben. Wir sind sehr glücklich, dass wir uns einigen konnten, die Vertragsverlängerungen sind ein Zeichen dafür, dass wir auf Kontinuität setzen, betonen der sportliche Leiter Danijel Baric und Coach Maik Schütt.

Mit weiteren Spielern laufen die Gespräche. Enrico Piu, Luca Wöhrle und Nils Staiger haben ja schon einen Vertrag für die kommende Runde. Die aktuelle Planungsunsicherheit stellt den Verein vor enorme Herausforderungen, dennoch war es uns sehr wichtig, frühzeitig die Gespräche zu führen um eine schlagkräftige Mannschaft für die kommende Saison aufstellen zu können, so der Voristende der Fußballabteilung Dr.Karsten Amann. Auch in der Oberliga ruht ja aktuell bis auf weiteres der Spielbetrieb. Wann und unter welchen Bedingungen es weiter geht, es sei noch völlig ungewiss, heißt es in der Pressemeldung des Vereins.

 

Unterdessen sorgt ein Ex-Reutlinger in der zweiten Bundesliga für Furore.

Marvin Pieringer wechselte ja 2018 zum SC Freiburg zwei und wurde nun an die Würzburger Kickers ausgeliehen. Für das Zweitligaschlusslicht traf der 21jährige in seinen ersten beiden Spielen schon drei Mal. Zum Einstand beim 1:1 gegen den St.Pauli und zuletzt schnürte er beim 3:2 Sieg der Kickers in Osnabrück einen Doppelpack. Bereits in der Regionalliga Südwest erzielte Pieringer, der in der Jugend für den TV Bempflingen, die TuS Metzingen und den SSV spielte, ein Dutzend Treffer in 14 Partien für die U23 des SC Freiburg.



Seitenanzeige: