Reutlinger Altstadtlauf | Bildquelle: RTF.1

Reutlingen:

Über 2.000 Läufer beim 30. SOLCOM Altstadtlauf

Stand: 07.07.24 15:03 Uhr

Der Reutlinger SOLCOM Altstadtlauf feiert Geburtstag. Bereits zum 30. Mal ging das Sportevent in der Reutlinger Altstadt am Samstag über die Bühne. Aus allen Altersklassen gingen die Teilnehmer - verteilt auf insgesamt fünf Läufe - an den Start. Auch wir waren für Sie vor Ort.


Bereits zum 30. Mal verwandelte sich die Reutlinger Innenstadt im Rahmen des SOLCOM Altstadtlaufs in eine große Laufstrecke. Den Anfang machten die Bambinis, gefolgt von den Schülerläufen. Je nach Alter und Fähigkeiten betrugen die zurückzulegenden Distanzen hier zwischen 0,7 bis 2,5 Kilometern. Trotz des Regens zeigte sich der Ausrichter, die Interessengemeinschaft Laufen Reutlingen e.V. (IGL), zufrieden.

"Die Stimmung bei uns ist super. Wir freuen uns vor allem über die mehr als 2.000 Anmeldungen. Das sind 350 mehr als letztes Jahr, was übrigens damals schon ein Rekordjahr war. Die andere Premiere ist, dass wir noch nie einen Altstadtlauf hatten, bei dem es nur regnet. In der Regel hatten wir eher Hitzeschlachten, also sehr warmes Wetter. Das macht aber nichts, denn für die Läufer ist auch diese Temperatur ideal", berichtet Michael Röder, Vorstandsmitglied der IGL.

Die Laufstrecke war insgesamt 2,5 Kilometer lang und verlief durch die gesamte Altstadt: hoch Richtung Albtorplatz, durch die Metzgerstraße und vorbei am Tübinger Tor. Start und Ziel für alle Läufe war der Marktplatz. Entlang der Strecke gabs natürlich auch viele Zuschauer, die die Läufer kräftig anfeuerten. "Vor allem, wenn die Bambinis und Schüler laufen, sind sehr viele Eltern, Großeltern und andere Familienmitglieder da. Es ist jedes Mal knallvoll auf dem Marktplatz", so Röder.

Als Letztes gingen die Läufer des Hauptlaufs an den Start. Hier betrug die zu laufende Distanz entweder fünf oder zehn Kilometer. Bei fünf Kilometern musste die Strecke zwei Mal, bei zehn Kilometern vier Mal gelaufen werden. Beim Zehn-Kilometer-Lauf konnte sich am Ende Lorenz Baum der LAV Stadtwerke Tübingen den ersten Platz sichern – mit einer Zeit von 33 Minuten und 59 Sekunden.

"Ich bin sehr zufrieden. Heute war ein Läufer aus Osnabrück bis zur dritten Runde bei mir und es war für mich einer der härtesten Siege hier in Reutlingen. Von daher bin ich super zufrieden damit, dass ich den ersten Platz gemacht habe", resümierte Baum.

Schnellste weibliche Läuferin war Leah Hanle vom TSV Holzelfingen, die zusammen mit ihrem Bruder Simon Hanle die Ziellinie überquerte. Die Beiden schafften es auf eine Zeit von 37 Minuten und 49 Sekunden, was am Ende für den sechsten Platz reichte.

WERBUNG:



Seitenanzeige: