Geräte auf der Intesivstation | Bildquelle: pixelio.de - Michael Bührke Foto: pixelio.de - Michael Bührke

Baden-Württemberg:

140 Millionen Euro für Krankenhäuser im Land

Stand: 16.08.22 14:53 Uhr

Die Landesregierung fördert Investitionen in sieben Krankenhausprojekten in Baden-Württemberg, dazu werden drei Planungsvorhaben bezuschusst. Insgesamt stellt das Land dafür 140 Millionen Euro zur Verfügung.

In Stuttgart bekommen das städtische Klinikum für den Standort Mitte und das Robert-Bosch-Krankenhaus Zuschüsse für Bauvorhaben. Die Universitätsmedizin Mannheim wird unterstützt bei der Erweiterung ihrer Labormedizin. Das Klinikum Esslingen bekommt Geld für ein Interimsgebäude und die Medius-Kliniken in Kirchheim für Brandschutzmaßnahmen. Das Caritas-Krankenhaus Bad Mergentheim wird bezuschusst bei der Erweiterung der Logistik und der Apotheke und die Waldburg-Zeil-Kliniken in Wangen bei einer Gebäude-Umstrukturierung.

Zuschüsse für Planungsraten bekommen die ViDia Kliniken Karlsruhe für den Standort St. Vincentius-Kliniken, die Universitätsmedizin Mannheim und das Ortenau-Klinikum für die Standorte Offenburg und Achern.

Die jetzt ausgeschütteten 140 Millionen Euro sind eine erste Tranche des Jahreskrankenhausbauprogramms 2022, das insgesamt 248 Millionen Euro umfasst. Weitere Projekte sollen dann voraussichtlich im Herbst/Winter dazukommen und gefördert werden.

WERBUNG:



Seitenanzeige: