Kreiskliniken  | Bildquelle: RTF.1

Reutlingen:

Kreiskliniken verhängen vorläufigen Besucherstopp

Stand: 04.11.21 17:02 Uhr

Die Kreiskliniken Reutlingen verhängen ab Samstag, den 6. November, einen vorläufigen Besucherstopp. Grund dafür ist die aktuell sehr angespannte Pandemie-Lage sowie die Belastung der Mitarbeitenden.

Die Regelung gilt zunächst bis Ende November und betrifft alle drei Häuser in Reutlingen, Bad Urach und Münsingen. Sowohl im normalstationären Bereich, als auch auf der Intensivstation im Klinikum am Steinenberg in Reutlingen steige derzeit die Anzahl der Covid-19-Patienten, teilen die Kreiskliniken mit. In allen drei Häusern sei die Auslastung hoch, und auch die Personalsituation sei sehr angespannt. Man habe mit einem hohen Krankenstand zu kämpfen.

Wie in der Vergangenheit gelten die bisherigen Ausnahmeregelungen für Angehörige sterbender Patienten, Begleitpersonen von Kindern sowie werdenden Vätern weiterhin. Diese Besuchergruppen müssen einen Impf- oder Genesenen-Nachweis vorlegen und werden zusätzlich getestet. Bei Kurzaufenthalten bis 15 Minuten per Antigen-Schnelltest, bei längeren Besuchen mit einem PCR-Test.


WERBUNG:



Seitenanzeige: