WERBUNG:

Tübingen:

Sonderbudget wegen Coronakrise - Haushaltsplan beschlossen

Am Donnerstag wurde in einer Sondersitzung des Tübinger Gemeinderats über den Haushalt des laufenden Jahres der Universitätsstadt beraten.

Es wurde beschlossen, dass um auf die Coronakrise möglichst schnell reagieren zu können, zunächst 250.000 Euro bereitgestellt werden sollen, über die Oberbürgermeister Boris Palmer verfügen kann.

Eine weitere Million für die Folgen der Krise ist ebenfalls bereits eingeplant.Abseits von der Coronakrise gibt es Pläne für eine Vielzahl an Bauvorhaben: Unter anderem für die Umgestaltung des Europaplatzes, mit einem Budget von 6,2 Millionen Euro und den Bau neuer Radbrücken, mit einem Kostenaufwand von 1,4 Millionen Euro.

Die Gesamthöhe aller geplanten Ausgaben für Baumaßnahmen umfasst rund 59 Millionen Euro.

(Freitag, 27.03.20 - 19:25 Uhr   -   483 mal angesehen)