WERBUNG:

Metzingen:

"Belinda" kämpft ums Überleben

Kleine Unternehmen haben es in der Pandemie nicht leicht. So geht es auch dem Modefachgeschäft "Belinda" in Metzingen.

Das familiengeführte Geschäft gibt es schon seit 10 Jahren in der Metzinger Innenstadt.

Wegen der Bestimmungen des Infektionsschutzes musste das Geschäft, wie viele andere auch, nun schließen.

Manche Geschäfte können ihren Verkauf in der Krise ins World Wide Web verlagern.Ihr Laden könne sich allerdings keinen Onlineshop leisten, sagt die 60- jährige Besitzerin, Angela Streicher. Sie habe Angst um ihre Existenz.

Eine besondere Internet- Aktion soll den Modeladen nun retten: Auf der Crowdfunding-Plattform „Startnext" gibt es die Möglichkeit einer finanziellen Hilfe. Wer Streicher unterstützen möchte kann auf der Website Beträge von 10 bis 100 Euro spenden.

Fixkosten wie Miete, Gehälter und Darlehen könne sie nicht mehr bezahlen. Streicher würde das Geschäft gerne bis zu ihrer Rente weiter betreiben. Ihre treue Kundschaft sichere nicht nur ihre Existenz , sondern sei ihr auch sehr ans Herz gewachsen.Jeder Euro gebe ihr Mut und Hoffnung, so die Ladenbetreiberin. Auf unserer RTF1- Homepage finden Sie den Link zur Crowdfunding-Website.

(Freitag, 27.03.20 - 19:24 Uhr   -   1071 mal angesehen)