Klicken, um Video anzuschauen

WERBUNG:

Verschleppt: Linda Roloffs sechster Fall

An der Schweizer Grenze wird eine Rentnerin tot aufgefunden. Die Tübinger Journalistin Linda Roloff erfährt von dem mysteriösen Mord und ihre Neugier ist sofort geweckt. Bei ihren Recherchen stößt sie auf ein dubioses Speditionsunternehmen und lernt die Nigerianerin Hadé kennen, die von skrupellosen Menschenhändlern nach Deutschland verschleppt wurde, um hier als Prostituierte zu arbeiten. Als Linda schließlich selbst in die Gewalt der Menschenhändler gerät, beginnt ein Wettlauf mit dem Tod …

Bewertung: 2 von 3 Daumen

Die Geschichte ist aus der "Vogelperspektive" geschrieben: sie wechselt zwischen verschiedenen Blickwinkeln. Dennoch findet sich der Leser gutzurecht. Er kann sich gut in die Romanfiguren einfühlen und erlebt ihre Geschichten quasi live mit. Das macht es schwer, das Buch aus der Hand zu legen.

Mit den Themen "Menschenhandel" und "Elektroschrott" greift der Autor sehr aktuelle Themen auf. Die Ereignisse zu lesen und gleichzeitig zu wissen, dass sie tatsächlich vorkommen, kann so manchen Leser erschüttern, was vom Autor mit Sicherheit auch gewollt ist.

Edi Graf studierte in Tübingen uns ist freier Redakteur. Den 'schwarzen Kontinent' bereist er seit 25 Jahren. Seine Erlebnisse und Recherchen finden Niederschlag in seinen Krimis und führen seine Protagonisten Linda Roloff und Alan Scott immer wieder nach Afrika - vom Kap der guten Hoffnung bis in die Slums von Nairobi.

Verschleppt: Linda Roloffs sechster Fall
Edi Graf
Gmeiner

Deutsch
09.07.2012
383921310X
978-3839213100
€ 11,90

amazon.de

(Zuletzt geändert: Montag, 20.06.16 - 11:39 Uhr   -   524 mal angesehen)
WERBUNG: