Klicken, um Video anzuschauen

WERBUNG:

Oktober und wer wir selbst sind

Schon Herbst? In Peter Kurzecks viertem Buch seiner großen autobiographisch-poetischen Chronik geht der Erzähler mit Frau und Kind am Bahndamm entlang. Immer auf den Horizont zu und mit den Augen die Ferne suchen. Überall Kinder. Lassen Drachen steigen. Müssen rennen im Wind. Aber wo sind die Indianerwiesen hin, die noch kürzlich hier waren?
Oktober und wer wir selbst sind

Bewertung: 2 von 3 Daumen

Das Jahr 1983. Frankfurt am Main. »Ein Herbst, durch den wir gehen, als sei er ein einziger langer Tag. Man geht und denkt, man weiß genau, wer man ist – und dann kommt man abends heim und das Telefon klingelt.«

Peter Kurzeck, geboren 1943 in Böhmen, wuchs als Flüchtlingskind in Staufenberg bei Gießen auf. Heute lebt er in Frankfurt am Main und in Uzès (Südfrankreich). Von seiner vielbändigen Chronik »Das alte Jahrhundert« sind bereits erschienen die Romane »Übers Eis«, »Als Gast«, »Ein Kirschkern im März«, »Oktober und wer wir selbst sind« und »Vorabend«. Für sein literarisches Werk wurde Kurzeck mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, zuletzt mit dem Georg-Christoph-Lichtenberg-Preis, der Goethe-Plakette der Stadt Frankfurt am Main, dem Robert-Gernhardt-Preis, dem Grimmelshausen-Preis und dem Werner-Bergengruen-Preis.

Oktober und wer wir selbst sind
Peter Kurzeck
Fischer Taschenbuch Verlag

Deutsch
25.07.2013
3596192501
978-3596192502
€ 9,99

amazon.de

(Zuletzt geändert: Samstag, 17.05.14 - 15:57 Uhr   -   1012 mal angesehen)
WERBUNG: