Klicken, um Video anzuschauen
Wetter

Reutlingen

Leichter Nebel
2 / 4° C
Luftfeuchte: 93%

Tübingen

Leichter Nebel
4 / 4° C
Luftfeuchte: 93%

Balingen

Leichter Nebel
4 / 4° C
Luftfeuchte: 93%
RTF.1-Community RTF.1-Community

Besuchen Sie uns auch auf

WERBUNG:

Tübingen:

Heiter durch die Bestrahlung: Hülya Yegin-Singer will mit Buch Krebspatienten Mut machen

Nur wenige Dinge im Leben sind schlimmer, als zu erfahren, dass man an Krebs leidet. Manche Menschen stürzen durch diese Diagnose in ein tiefes Loch, lassen sich einschüchtern oder versinken in Selbstmitleid. Nicht so HÜLya YEgin-Singer. Die lebensfrohe Krankenschwester hatte ihrem Gegner den Kampf angesagt, und sich dabei auf die schönen und heiteren Begleiterscheinungen konzentriert. Aus ihren Tagebucheintragungen während der Bestrahlungszeit ist ein teils ernstes, teils heiteres und selbst-ironisches Buch entstanden, das anderen Betroffenen Mut machen soll.

Als die Krankenschwester Hülya Yegin-Singer 2014 die Diagnose Brustkrebs erhielt, war der Schock zunächst groß. Auf den Gedanken „Mist, ich werde nicht mehr lange auf dieser Welt leben“ folgte der Gedanke „Wie sage ich es meinem Partner?“ Singer ließ sich von der Diagnose jedoch nicht entmutigen. In ihrem Beruf hat sie viel mit Krebs-Patienten zu tun und sieht dabei auch viele Erfolge. 

"Ich sehe als Krankenschwester, dass sehr viel Psychisches mit dazu beiträgt, wie die Krankheit auch verläuft", so Yegin-Singer. "Also, ein bisschen positiv sollte man schon an die Sache rangehen, in die Zukunft schauen, Kampfgeist zeigen und ran an die Sache. "
 
Dass sie dem Krebs nicht nur den Kampf angesagt hat, sondern diesen auch klar gewinnen wollte, zeigt sich deutlich in den Tagebuchaufschrieben, die Singer während ihrer 33 Bestrahlungstage gemacht hat:  "Dann liege ich auf dem Tisch, die Arme über den Kopf gelegt, mit der Vorgabe, mich ab jetzt nicht mehr zu bewegen. Ich liege tatsächlich 40 Minuten bewegungslos da. Jetzt macht sich meine Yoga-Erfahrung bezahlt.  Das Gerät fährt um mich herum, Klappen öffnen und schließen sich. Manchmal summt es, manchmal dröhnt es. Dann kreist der Arm wieder. Mir kommt das sehr bekannt vor. Die Roboter in den Audi-Werken arbeiten genauso. Ich stelle mir vor, wie der Roboterarm herunterschwenkt, mir eine Schraube rein dreht – da fühle ich mich gleich viel gesünder. "
 
Ihre Aufschriebe hatte Singer auf ihrer Facebook-Seite veröffentlicht. Diese seien sehr gut angekommen, zunächst bei Nicht-Betroffen, später auch bei Betroffenen und deren Angehörigen. Das veranlasste Singer dazu, ihre Aufschriebe als Buch zu veröffentlichen. Darauf kontaktierte sie eine Bekannte, deren Bruder an Krebs gestorben war.

"Sie hat gesagt, ihr hat das Buch insofern geholfen, dass viele Fragen, die noch übrig waren, was sie ihren Bruder betrifft, die in ihrem Kopf durchgingen, sie hätte nicht abschließen können, dass sehr vieles jetzt beantwortet wird und dass sie Frieden gefunden hat", sagte Yegin-Singer. "Und sie wollte sich noch mal persönlich bedanken, weil ihr das so geholfen hat als Angehörige."
 
Das Buch „Heiter durch die Bestrahlung“ von Hülya Yegin-Singer kostet 9,90 €. Der Reingewinn aus dem Verkauf kommt dem Verein „Stationäres Hospiz Nagold“ zugute.

(Zuletzt geändert: Samstag, 04.11.17 - 14:15 Uhr   -   850 mal angesehen)
blog comments powered by Disqus
WERBUNG:
WERBUNG: