WERBUNG:

Polizeimeldung vom Freitag, 29. Dezember 2017


Metzingen

Auf Schneematsch gegen Laster gerutscht

Die Gefahren winterlicher Straßenverhältnisse hat ein 19-jähriger Autofahrer unterschätzt, als er am Donnerstagvormittag auf Schneematsch mit einem Lastwagen kollidierte. Auf der zweispurigen Überleitung von der B 313 aus Richtung Reutlingen auf die B 28 nach Bad Urach wollte der junge Mann mit seinem Opel Astra gegen 9.40 Uhr auf dem linken Fahrstreifen einen rechts fahrenden Lastwagen überholen. Weil er dabei auf Schneematsch geriet, verlor er die Herrschaft über seinen Wagen und kam in einem leichten Rechtsknick zunächst nach links von der Fahrbahn ab. Nachdem er dort zwei Leitpfosten überrollte, schlitterte das Auto wieder nach rechts und stieß mit dem Lastwagen zusammen, der von einem 54 Jahre alten Kraftfahrer gesteuert wurde. Zwar wurde bei der Kollision niemand verletzt, doch entstand an dem Auto des Unfallverursachers ein Totalschaden in Höhe von zirka 10.000 Euro. Am Lastwagen wird der Schaden auf 7.500 Euro geschätzt. Der nicht mehr fahrtüchtige Opel musste von einem Abschleppunternehmen abtransportiert werden. Wie sich bei der Unfallaufnahme herausstellte, war die Betriebserlaubnis des ohnehin leistungsstarken Astra erloschen, da ein am Motor des Fahrzeugs nicht eingetragenes Luftfilterkit eingebaut war.

(298 mal angesehen)