WERBUNG:

Polizeimeldung vom Freitag, 10. November 2017


Rottenburg-Ergenzingen

Schwelbrand nach Kurzschluss ruft Feuerwehr auf den Plan

Zu einem größeren Einsatz sind Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst am Donnerstagabend in die Alemannenstraße ausgerückt. Gegen 20.30 Uhr kam es im Wohnhaus einer 84-jährigen Frau und deren 89 Jahre alten Ehegatten zu einem Kurzschluss, woraufhin sie einen Elektriker verständigten. Als dieser wenig später eintraf, stellte er eine starke Rauchentwicklung im Schlafzimmer fest, die nach bisherigen Erkenntnissen durch einen technischen Defekt an einer Heizdecke verursacht worden war. Der 45-jährige Elektriker reagierte schnell und brachte die qualmende Bettdecke nach draußen. Die kurz darauf eintreffende Feuerwehr entfernte zusätzlich noch die Matratze und die Überbleibsel der verkokelten Heizdecke. Sowohl das Ehepaar, als auch der hinzugerufene Helfer erlitten leichte Rauchvergiftungen. Sie wurden vom Rettungsdienst für weitere Untersuchungen in Kliniken gebracht. Der Sachschaden hält sich mit rund 300 Euro in Grenzen. Ein Gebäudeschaden entstand nicht. Die Feuerwehren Ergenzingen, Eckenweiler und Rottenburg waren mit vierzig Einsatzkräften und sieben Fahrzeugen, der Rettungsdienst mit zwanzig Helfern vor Ort. Das Polizeirevier Rottenburg hatte zeitweise drei Streifenbesatzungen am Einsatzort.

(90 mal angesehen)