WERBUNG:

Tübingen:

25 Gratis-Betreuungsstunden für Kinder

Tübingen soll sozialer und kinderfreundlicher werden - das wollen die Tübinger Linken für den Haushalt 2018. Sie fordern den Einstieg in ein kommunales Übergangsmodell zur gebührenfreien Kita: 25 Stunden pro Kind und Monat frei für Eltern mit geringem und mittlerem Einkommen bis 35 000 Euro.
Mehr Erzieherinnen für Reutlingen

Außerdem fordern die Linken weitere Maßnahmen gegen Kinderarmut: So etwa eine deutlichen Preissenkung für Schülertickets, die Erweiterung der Kinder-Card Extra, kostenfreie Früh-und Spätbetreuung bei Grundschulkindern, Schulessen und Nachhilfe. Des Weiteren beantragen die Politiker fünf Hauswirtschaftskräfte in Kita-Gruppen mit Ganztagsbetreuung sowie zehn sogenannte "PiA" Auszubildende, um die Erzieherinnen und Erzieher zu entlasten.

(Samstag, 30.12.17 - 17:06 Uhr   -   780 mal angesehen)