WERBUNG:

Balingen / Geislingen-Binsdorf:

Prozess um tödlichen Fastnachtsunfall

Heute hat der Prozess um den tödlichen Unfall mit einem Fastnachtswagen in Geislingen-Binsdorf, im Zollernalbkreis, im Februar 2016 begonnen.
Justizia Foto: pixelio.de - Lupo

Fahrer und Halter des Wagens müssen sich vor dem Balinger Amtsgericht wegen fahrlässiger Tötung verantworten. Beide hatten bereits gegen sie verhängte Geldstrafen nicht akzeptiert. Beim Versuch auf den Anhänger zu klettern hatten sich Teile der Verkleidung gelöst und eine 32-jährige Frau war auf die Straße gestürzt. Dort wurde sie von dem Gefährt überrollt und tödlich verletzt. Drei Verhandlungstage hat das Gericht zur Klärung der Schuldfrage angesetzt – knapp 30 Zeugen und Sachverständige sind geladen. Ein Urteil wird noch im November erwartet.

(Donnerstag, 09.11.17 - 14:02 Uhr   -   333 mal angesehen)